Posts

Bernhard Schlink: Olga

Bild
Roman // Diogenes // 2018  320 Seiten // 24 Euro // Hardcover mit Leinen
"Mein Lieber, letztes Jahr wolltest Du vor Weihnachten zurück sein, dieses Jahr wollten es die Soldaten. Auf euch Männer ist kein Verlass."
Eine starke Frau im 19. Jahrhundert. Olga ist noch jung als ihre Eltern verstarben. Ohne Vaterfigur wächst Olga bei ihrer Großmutter in einfachen Verhältnissen auf, doch sie ist intelligent und wissbegierig und lernt lesen und schreiben bevor sie in die Schule kommt. In der Schule ist sie eher eine Außenseiterin, doch bald lernt sie die Geschwister Herbert und Viktoria kennen, die aus gutem Hause stammen.
Als Viktoria auf ein Internat geht, kommen sich Olga und Herbert näher. In Vielem scheinen sie sich blind zu verstehen. Während Olga sich jedoch immer wünscht eine Lehrerin zu werden, sehnt sich Herbert nach Ferne. Olgas Liebe zu ihm ist aufrichtig, dennoch kann sie seinen Wunsch nach der Weite nicht verstehen. Wieso wollen die Deutschen immer mehr, wobei sie doch s…

Heike Holdinghausen: Dreimal anziehen und dann weg damit

Bild
Hallo, Bücherwürmer!

Heute gibt es ein Buch, dass einen zum Nachdenken bewegen sollte. Heike Holdinghausen hat sich damit befasst, wie Kleidung hergestellt wird, was die Produktion für Einflüsse auf unsere Umwelt hat und - worüber viele von uns bestimmt noch nie nachgedacht haben - wo die getragene Kleidung als Abfall hinkommt. Kein Mensch ist perfekt und auch wir haben schon ein Mal bei "Billigketten" eine neue Jeans oder ein Shirt gekauft. Doch Heike Holdinghausen hat unser Bewusstsein für dieses Thema geöffnet und vielleicht geht es manchen von euch beim Lesen genauso.

Lizenzausgabe für die Bundeszentrale für politische Bildung // Schriftenreihe Band 1644
Bonn // 2015 // 223 Seiten

Ein Buch zum Aufrütteln! Der Report über Kleidung, Konsum und Kosten ruft vieles ins Bewusstsein, gibt neue Informationen und stellt Querverbindungen her. Heike Holdinghausen schreibt ein Stück Technik- und Wirtschaftsgeschichte, über das Aufkommen von Kleidung als billig hergestellte Massenware …

Über Ratgeber

Bild
Hallo, ihr lieben Bücherwürmer!

Die Überschrift hat euch bereits verraten, dass es in diesem Post um zwei Ratgeber gehen wird. Dafür haben wir zwei sehr unterschiedliche Exemplare ausgesucht, die von ganz anderen Welten erzählen. Doch bevor ich mich überhaupt zum ersten Buch des Tages äußere, muss ich mich zu Beginn outen: Grundsätzlich bin ich davon überzeugt, dass Lebensratgeber völlig überschätzt werden!
Als ich zuletzt nach einem Kochbuch über Avocados als Geburtstagsgeschenk für eine Freundin gesucht habe, war ich ehrlich gesagt einfach nur geschockt. Die Regale von Büchern über das Abnehmen oder den Weg zu einem glücklichen Leben quellen geradezu über. Es gibt Ratgeber über jeden Bereich des Lebens, die einem sagen, dass man glücklich sein, gesund leben und Ordnung schaffen soll. Aber am besten genauso wie es in diesen Büchern steht. Wie der Mensch da noch er selbst bleiben soll, wo ihm doch täglich genauste Vorstellungen über den perfekten Körper, den besten Lebensstil und die…

Paolo Rumiz: Die Seele des Flusses. Auf dem Po durch ein unbekanntes Italien

Bild
Reisebericht // Originaltitel: Morimondo // 2013
Folio Verlag // 2018 // Aus dem Italienischen von Karin Fleischhandel
282 Seiten // 24 Euro // Hardcover

Egal ob zu einem einsamen Leuchtturm mitten im Meer (unsere Besprechung dazu findet ihr hier) oder zu einer abenteuerlichen Flussfahrt: Paolo Rumiz auf seinen Reisen zu begleiten, ist immer spannend.

Diesmal hat er den Po befahren, fast von der Quelle in den Bergen von Piemont bis zur Mündung in die Adria. Angepasst an die Bedürfnisse des Flusses war er mit Kanu, Barke und Segelboot unterwegs. Hatte unvergeßlich schöne Momente, hat aber auch die ganze Umweltverschmutzung an den Ufern und im Fluß erlebt, was immer wieder Anlass zu Zivilisationskritik gibt.
Ich hatte von einer Reise in völliger Freiheit à la Huckleberry Finn geträumt, mit Schlafsack, Zelt und Biwaks im Kies. Doch ganz im Gegenteil, adieu Leichtigkeit.

Für seine Fahrt hat er dutzende von Karten gewälzt und gemerkt, dass sich eine exakte Position nicht bestimmen läßt.
Wir be…

Wallace Stroby: Fast ein guter Plan

Bild
Krimi // Original: Shot The Women First
Pendragon // 2018 // Aus dem Amerikanischen übersetzt und mit einem Nachwort von Alf Mayer
320 Seiten // 17 Euro // Klappenbroschur

Crissa Stone ist zurück! Nach Kalter Schuss ins Herz und Geld ist nicht genug nimmt der ehemalige Polizeireporter Wallace Stroby seine Leser wieder auf eine rasante Kriminalgeschichte um unsere Heldin Crissa Stone mit. Damit knüpft er an eine wundervolle spannungsreiche Reihe an und enttäuscht auch dieses Mal nicht:
Nachdem Crissa nach dem letzten Debakel (siehe Geld ist nicht genug) nahezu ihre ganze Existenz aufgeben musste, hat sie sich nun ein neues Leben aufgebaut. Sie hat wieder einiges an Geld bei Seite geschafft und leistet ihrem alten Freund Jimmy Peaches gelegentlich Gesellschaft. Dennoch schmerzt es sie, dass sie weder bei ihrer Tochter sein kann, noch nach ihrem Namenswechsel ihren Mentor und Liebhaber Wayne im Gefängnis besuchen kann. Daher macht sie das, was sie am besten kann - stehlen.
So begiebt Cr…

Überschätzt?

Bild
Daniel Kehlmann: Tyll & Tom Drury: Grouse County

Hallo, ihr Lieben!
Wenn ich mich nach neuen Büchern umsehe, stöbere ich gerne in Buchhandlungen herum, durchforste die neuen Kataloge der Verlage oder lasse mich von Empfehlungen beraten. Doch jeder kennt es bestimmt, dass Bücher, die groß gefeiert und durchgehend positive Kritik einstreichen konnte, einen um so mehr enttäuschen. Vielleicht liegt es daran, dass man zu erwartungsvoll an die Lektüre herangeht und die so hoch gelobten Dinge um so schneller und härter vermisst. Da jedoch auch diese "Fehlgriffe" zu einem Leben als Bücherwurm dazugehören, möchten wir euch unsere nicht vorenthalten und stellen euch heute zwei unserer "Fehlgriffe" vor, die wir nicht zu Ende gelesen haben. Vielleicht gibt es ja noch ein paar Leser unter euch, die ebenfalls nicht in den Bann gezogen wurden.

Daniel Kehlmann: Tyll
Roman // Rowohlt // 2017
Gebunden // 480 Seiten // 22,95 €


Für die Neuerschaffung des Tylls wurde Daniel Kehlmann n…

Klaus Cäsar Zehrer: Das Genie

Bild
Roman // Diogenes // 2017
656 Seiten // 25,00 € // Hardcover 

Der Roman beruht auf der Lebensgeschichte des „Wunderjungen“ William James Sidis. Er lebte von 1898 -1994 und war das geniale Opfer der Erziehungsmethode seiner Eltern. Sein Vater Boris Sidis kommt aus einer guten ukrainischen Familie. Als er während seines Unterrichts in der Schule mit dem Gesetz in Konflikt gerät, kommt er 1886 als mittelloser Einwanderer nach Abbüssung seiner Haftstrafe nach New York. Boris besticht mit seinem Ehrgeiz und seiner sehr schnellen Auffassungsgabe. Er glaubt, dass jeder Mensch, die richtige Lernmethode vorausgesetzt alles lernen kann. Und mittlerweile Havard-Absolvent und berühmter Psychologe, der als erster die Möglichkeiten der Hypnose erkennt, ist er selber der perfekte Beweis für seine Theorie. Er verfügt über alle erforderlichen Eigenschaften: „Fleiß, Selbstdisziplin, Ausdauer und die wichtigste von allen, Lernbereitschaft“.

Mit seiner Methode gelingt es ihm auch aus seiner ungebildeten …