Direkt zum Hauptbereich

Rezensionen

A


Ben Aaronovitch: Die Flüsse von London
Ben Aaronovitch: Mond über Soho
Ben Aaronovitch: Ein Wispern unter Baker Street
Ben Aaronovitch: Der Oktobermann
Ben Aaronovitch: Foxglove Summer
Ben Aaronovitch: Die Füchse von Hampstead Heath
Sasha Abramsky: Das Haus der zwanzigtausend Bücher
Johanna Alba & Jan Chorin: O sole mio! 
Dorothee Albers: Nachhall einer kurzen Geschichte
Ingvar Ambjørnsen: Aus dem Feuer
Mary Kay Andrews: Sommernachtsträume
Nanae Aoyama: Eigenwetter
Nanae Aoyama: Bruchstücke
Isabella Archan: Anton zaubert wieder
Isabella Archan: Auch Killer haben Karies
Juliet Ashton: Das Glück wohnt in der Ivy Lane
Juliet Ashton: Der Sunday Lunch Club
Margaret Atwood: The Heart goes last
Jane Austen: Emma
Frank Baumann: Was stimmt hier nicht? Finde die sieben Unterschiede. 
Lilo Beil: In kindlicher Liebe
Emmanuel Bergmann: Der Trick
Raoul Biltgen: Jahrhundertsommer
Benjamin Black: Alchemie einer Mordnacht
D.B. Blettenberg: Falken Jagen
Lawrence Block: Ruhet in Frieden
Nellie Bly: Around the World in 72 Days
David Böhm & Ondrej Buddeus:Kopf im Kopf
Isabel Bogdan: Der Pfau
Martina Bollinger & Reiner Weiss (Hrsg.): Zwischen den Büchern. Wie mich die Liebe mich in der Buchhandlung traf
Mirko Bonné: Die Widerspenstigkeit 
William Boyd: Eines Menschen Herz
Anne Brontë: Agnes Grey
Christine Brückner: Die Stunde des Rebhuhns
Agatha Christie: The Secret Adversary 
Agatha Christie: The Murder on the Links
Agatha Christie: Man in the Brown Suit
Pauline Clarke: Die Zwölf vom Dachboden
Jonathan Coe: Nummer 11
Jonathan Coe: Mr. Wilder & ich
Beatrice Colin: Die Treppe zum Himmel
Fernando Contreras Castro: Der Mönch, das Kind und die Stadt
Micheal Cunningham: Die Schneekönigin
D
Andrea De Carlo: Ein fast perfektes Wunder
Andrea De Carlo: Das wilde Herz
JP Delaney: Believe me
Jean-Paul Didierlaurent: Die Sehnsucht des Vorlesers
Charles Dickens: Eine Weihnachtsgeschichte
Irene Dische: Schwarz und Weiß
Devi & Ivanov: Schockfrost
Louise De Vilmorin: Madame De
Irene Dische: Schwarz und Weiss 
Annette Dittert: London Calling
Kemper Donovan: Wir beide vielleicht
J.R. Dos Santos: Das Einstein Enigma
J.R. Dos Santos: Der Schlüssel des Salomon
J.R. Dos Santos: Vaticanum
J.R. Dos Santos: Codex 632. Wer war Christoph Kolumbus wirklich?
Fjodor M. Dostojewski: Der Spieler
Fjodor M. Dostojewski: Weiße Nächte
Tom Drury: Grouse County
Elizabeth Dunkel: Fisch ohne Fahrrad
Marguerite Duras: Der Liebhaber
Petra Durst-Henning: Das Weihnachtsdorf
Nick Dybek: Der Himmel über Greene Harbor
E
Horst Eckert: Der Preis des Todes
Horst Eckert: Das Jahr der Gier
Jürgen Ehlers: Die Schlange von Hamburg
Kerstin Ehmer: Der weiße Affe
Kerstin Ehmer: Die schwarze Fee
Katrin Einhorn: Sand in Sicht
George Eliot: Middlemarch
Alice Thomas Ellis: Weihnachten am Rande der Welt
Georg Elterlein: Sprache der Krähen
Daniela Emminger: Kafka mit Flügeln
Maren Erbrecht: Alles was ich muss ist weg
Saygin Ersin: Der Meisterkoch
Kelli Estes: Die Seideninsel
Euripides: Hyppolitos. Wenn Menschen lieben - Eine Tragödie
Janet Evanovich: Mit High Heels und Handschellen
Janet Evanovich: Zuckersüße Todsünden
Janet Evanovich: Der Winterwundermann, Liebeswunder und Männerzauber, Glücksklee und Koboldküsse. Drei Stephanie-Pum-Romane in einem Band
F
Mareike Fallwickl: Dunkelgrün fast schwarz
Birgit Faschinger-Reitsam: Wenn Tango leiden schlaf(f)t. Mit glücklichen Füßen genussvoll tanzen.
Birgit Faschinger-Reitsam & Susanne Paul: Schuhrakel. Wege in die Weiblichkeit.
Gerhard E. Feurle: Wie deine grüngoldenen Augen leuchten
Kerstin Fielstedde: iCats Kamikatze
Joseph Fink & Jeffrey Cranor: Willkommen in Night Vale
Hannes Finkbeiner: Jogginghosen-Henry
Kerry Fisher: Die Liebe, das Glück und ein Todesfall
Kerry Fisher: Ein wunderbarer Sommer
F. Scott Fitzgerald: The Great Gatsby 
Johann Wolfgang von Goethe: Italien
Hiromi Gotho: Chor der Pilze
Marina Heib: Drei Meter unter Null
Christoph Hein: Verwirrnis
Silke Heimes: Ich schreibe mich gesund
Edda Helmke: Verstrickung
Bernhard Hennen & Robert Corvus: Himmelsturm (Teil I)
Bernhard Hennen & Robert Corvus: Nordwärts (Teil II)
Bernhard Hennen & Robert Corvus: Die Wölfin (Teil III)
Mick Herron: Dead Lions
Hermann Hesse: Hermann Lauscher
Hermann Hesse: Italien
Almuth Heuner (Hrsg.): Killer, Kerzen, Currywurst
Almuth Heuner (Hrsg.): Zechen, Zoff und Zuckerwerk
Charles Hodges: Alte Schule
E.T.A. Hoffmann: Nussknacker und Mausekönig
E.T.A. Hoffmann: Der Sandmann
Heike Holdinghausen: Drei Mal anziehen und weg damit
Anthony Horowitz: Die Morde von Pye Hall 
Anthony Horowitz: Das Geheimnis des Weißen Bandes
Anthony Horowitz: Ein perfider Plan. Hawthrone ermittelt
Henry James: Lady Barbarina
Christian Jaschinski: Wolfsspiel
Christa Jekoff: Liebe und andere Lügen
Victor Jestin: Hitze
Pamela Hansford Johnson: An impossible marriage
K
Rüdiger Kaldewey: Menschen in der Renaissance. Sieben Portraits aus Politik, Wirtschaft, Kirche 
und Kultur.
M.R.C. Kasasian: Mord in der Mangle Street 
M.R.C. Kasasian: Der Fluch des Hauses Foskett
Gabriela Kasperski: Bretonisch mit Meerblick
Erich Kästner: Drei Männer im Schnee
Hiromi Kawakami: Herr Nakano und die Frauen
Daniel Kehlmann: Tyll
Josef Kelnberger: Mein Sohn, der Fußball und ich. Eine Geschichte fürs Leben
Jens Kirschneck: Schweine befreien
Dawit Kldiaschwili: Samanischwilis Stiefmutter
Vincent Klink: Ein Bauch spaziert durch Paris
Vincent Klink: Meine Küche
Ria Klug: Zwei deutsche Krimiverlage
Krischan Koch: Rote Grütze mit Schuss
Carmen Korn: Töchter einer neuen Zeit
Michael Köhlmeier: Von den Märchen. Eine lebenslange Liebe
Beatrix Kramlovsky: Die Lichtsammlerin
Beatrix Kramlovsky & Sylvia Treudl: Blick.Dichte
Ken Krimstein: Die drei Leben der Hannah Arendt
Tatjana Kruse: Stick oder Stirb!
Michael Krüger: Das Irrenhaus
Michael Krüger: Vorübergehende
L
Ingo Langer: Letzte Ausfahrt Stockholm
Björn Larson: Long John Silver
Antoine Laurin: Das Bild aus meinem Traum
Antoine Laurin: Die Melodie meines Lebens
Antoine Laurin: Ein Tropfen vom Glück
David Le Breton: Lob des Gehens
Dominique Manotti: Kesseltreiben
Dominique Manotti: Marseille.73
Ian McEwan: Maschinen wie ich 
Anthony McCarten: Jack
Francesc Miralles & Alex Rovira: Der Sternenfänger
Nancy Mitford: Christmas Pudding
Natsu Miyashita: Spielplatz der Götter. Eine Familie zieht aufs Land. 
Janne Mommsen: Mein wunderbarer Küstenchor
Janne Mommsen: Die kleine Inselbuchhandlung
Sue Monk Kidd: Die Erfindung der Flügel
Rainer Moritz: Als der Ball noch rund war
Jutta Motz: Blutfunde 
N
Sabina Naber: Flamenco-Passion
Salvatore Niffoi: Die Legende von Redenta Tiria 
Miika Nousiainen: Quality Time
O
Joyce Carol Oates: Die Lästigen
Petra Oelker: Emmas Reise
Petra Oelker: Zwei Schwestern
Petra Oelker: Drei Wünsche
Petra Oelker: Die Brücke zwischen den Welten
Alexander Oetker: Retour. Luc Verlains erster Fall. Ein Aquitaine-Krimi.
Alexander Oetker: Chateau Mort. Luc Verlains neuer Fall
Die Gruppe OIL: Naturtrüb
Jutta Oltmanns: Die Dufthändlerin
Stewart O´Nan: Letzte Nacht
Hanne Ørsavik: Liebe
Markus Orths: Max
P
Arto Paasilinna: Der Mann mit den schönen Füßen
Piersandro Pallavicini: Atomic Dandy
Nii Parkes: Die Spur des Bienenfressers 
Robert B. Parker: Das gestohlene Manuskript
Robert B. Parker: Raues Wetter
Robert B. Parker: Trügerisches Bild 
Robert B. Parker: Raues Ende
Steven Price: Der letzte Prinz
Steven Price: Die Frau in der Themse
Paolo Rumiz: Der unendliche Faden
Karen Ruoff: Academia
Lars Ruppel: Die Kuh vom Eis
S
David Safier: Traumprinz
J. D. Salinger: The Catcher in the Rye
Phillipe Sands: East West Street
Jean-Paul Satre: Der Ekel
Whitney Scharer: Die Zeit des Lichts
Daniela Schenk: Knarrenfrauen. Ein Fall für die unwiderstehliche April Pallas
Daniela Schenk: Alpenfrauen. Der zweite Fall für die unwiderstehliche April Pallas
Karin Schneider: Tauben
Frauke Scheunemann: Ziemlich unverhofft
Andreas Schier: Horst Hrubesch. Die Biografie
Jochen Schimmang: Altes Zollhaus, Staatsgrenze West.
Bernhard Schlink: Olga
Gesine Schulz: Eine Frau für alle Fälle
Gesine Schulz: Eine Tüte grüner Wind
Tobias Schwartz, Virginia Woolf: Bloomsbury Freshwater
Ulrike Schweikert: Die Charité 
Sue & Wilfred Schwerin von Korsik: Der Minutenschläfer
Sue & Wilfred Schwerin von Korsik: Die Pergamon-Morde
Micheal Sears: Am Freitag Schwarz
Samuel Selvon: Die Taugenichtse
Samuel Selvon: Eine hellere Sonne 
Graeme Simsion: Das Rosie-Projekt
Clementine Skorpil: Guter Mohn, du schenkst mir Träume
Frida Skybäck: Die keine Buchhandlung am Ufer der Themse
Stefan Slupetzky: Die Rückkehr des Lemming
Janna Solinger: Zoe und die Liebe
Simone Somekh: Weitwinkel
Guirec Soudée: Segeln mit Huhn
Christoph Spielberg: Wiederbelebung 
Christoph Spielberg: Die russische Spende
Lorenzo Spirito: Das Buch der Schicksale
Julia Stagg: Monsieur Papon oder ein Dorf steht Kopf
Christoph Steckelbruck: Der gefangene Sommer
Kirstin Steinsdottir: Eigene Wege
Emma Sternberg: Fünf am Meer
Martin Stock & Tim Schröder: Wunderwelt Wattenmeer. Das Weltnaturerbe neu entdecken
Wallace Stroby: Zum Greifen nah
Dr. med. Ulrich Strunz: das strunz low carb kochbuch
SUP - Magazin für Stand-Up-Paddling
T
Silvia Tannenbaum: Rachel, die Frau des Rabbis
Leo Timmers: Was Herr René so alles malt
Philipp Tingler: Rate mal wer zum Essen bleibt
Rose Tremain: Und damit fing es an
Lily Tuck: Die französische Geliebte
JRR Tolkien: Der Hobbit
Benjamin Tolkiens: Tote Bauern melken nicht
Leo Tolstoj: Wie viel Erde braucht der Mensch?
Renatus Töpke und Patrick Schmitz: Wer malen will, muss voll aufdrehen!
Anthony Trollope: Weihnachten auf Thompson Hall 
V
Joseph von Eichendorff: Aus dem Leben eines Taugenichts
Eric Vulliard: Die Tagesordnung
W
Chisako Wakatake: Jeder geht für sich allein 
Ulli Wegner & Andreas Lorenz: Mein Leben in 13 Runden
Andy Weir: Der Marsianer: Rettet Mark Watney
Lauren Weisberger: Die Liebe trägt weiß 
Benedict Wells: Spinner
Kamy Wicoff: Einen Wunsch frei
Matthias Wittekind: Der Unfall an der Rue Bisson
Charlotte Wood: Ein Wochenende
Takis Würger: Der Club
Y
Shugoro Yamamoto: Die Rache
Irvin D. Yalom: Und Nietzsche weinte 
Z
Klaus Cäsar Zehrer: Das Genie
Dave Zeltserman: Small crimes
Silke Ziegler: Die Nacht der tausend Lichter. Ein Fall für Sina Engel. 
Silke Ziegler: Im Angesicht der Wahrheit

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Andreas Lehmann: Schwarz auf Weiss

Wieder hat der Karl Rauch Verlag es geschafft mich bereits mit der Cover-Gestaltung zu überzeugen. Ich wünschte alle meine Bücher würden so aussehen! Karl Rauch Verlag // 2021 176 Seiten // 20,00 Euro // Hardcover Als Martin Oppenländer erkennt wie sinnlos und monoton seine Arbeit letztlich ist, will er nicht länger von ihr abhängig sein. Kurzerhand macht er sich selbstständig. Doch die erhoffte Freiheit stellt sich nicht ein als die Welt auf einmal still steht. Da keine Aufträge hereinkommen, bleibt er in der Abhängigkeit, doch dieses mal nicht von einem Arbeitgeber, sondern vom Staat. Sein Leben scheint komplett aus den Fugen geraten zu sein, ohne Alltag mit einem Job, den er nicht ausüben kann. In dieses Chaos hinein erreicht ihn ein Anruf aus der Vergangenheit - von einer Frau, an die er sich nicht mehr erinnern kann. Als Martin ihr dies gesteht, ist sie zunächst nicht sonderlich erbaut darüber. Trotzdem ruft sie wieder an. Und während er versucht ein Bild von dieser Frau zusammen

Nausikaa Lenz: Baro

[Roman] Die Gesellschaft der Unsterblichen wird von einem mysteriösen Gift bedroht. Ein Unsterblicher kann - wie sein Name bereits besagt - nicht sterben, sein Körper erholt sich selbst von tödlichen Verletzungen, so dass er nach kurzer Zeit wieder zum Leben erwacht. Doch das Gift scheint das Blut der Unsterblichen zu verdicken, sodass er praktisch lahmgelegt wird und er sich nicht von Verletzungen erholen kann. Wen könnte der Rat entsenden, um dem Gift auf den Grund zu gehen, wenn nicht Baro, den Dämon? Baro ist älter als die Menschheit selbst und Mitbegründer des Rates der Unsterblichen. Nachdem er von seiner Kontrahentin Serena einen versteckten Hinweis erhalten hat, macht er sich gemeinsam mit seinen Freunden Robert und Dorian auf den Weg zu einer Kirche in Neapel. Doch die drei Unsterblichen reisen nicht alleine nach Rom. Durch unglückliche Zustände begleitet sie Christa, eine Sterbliche.

Miika Nousiainen: Quality Time

Ein sehr realitätsnaher, witziger Roman, in dem Toleranz gelebt wird und nicht mit der Moralkeule eingefordert. Sami, Markus, Asta, Nojonen, Hanna; fünf Menschen in Helsinki geben uns einen Einblick in ihre gegenwärtige Lebenssituation und Gefühlswelt. Sie sind eng miteinander verbunden, teils Freunde, teils Geschwister, und Asta ist die Mutter von Sami und Hanna.  Miika Nousiainen: Quality Time Roman // Original: Pintaremontti  Kein & Aber // 2021 // Übersetzt aus dem Finnischen von Elina Kritzokat  336 Seiten // 22,00 Euro // Harcover Miika Nousianinen erzählt aus der Ich-Perspektive des jeweiligen Protagonisten, von Hannas unerfüllten Kinderwunsch, Samis vergeblichen Versuchen die Frau fürs Leben und zur Familiengründung zu finden und von Markus Problemen als alleinerziehender Vater zwei kleiner Töchter. Nojonen hat immer nur seine Eltern gepflegt, erst den Vater, dann die Mutter. Nach deren Tod fällt er in ein tiefes Loch. Asta hat lange unter ihrem herrischem Ehemann gelitten