Hanne Ørsavik: Liebe

Roman // Original: Kjærlighet //1997 
Karl Rauch Verlag // 2017 // Aus dem Norwegischen von Irina Hron 
120 Seiten // Euro 18,00 // Gebunden, fadengeheftet

Liebe. Liebe? Was ist Liebe, die Liebe zwischen Mutter und Sohn, die schwer zu erfüllende Sehnsucht nach Geliebt sein überhaupt, von der das Buch erzählt.
Vibeke, die Mutter, ist eine Leseratte, sie schafft vier bis fünf Bücher in der Woche. Jon, Vibekes acht jähriger Sohn erkennt ihr Auto am Geräusch, wenn er auf ihre Heimkehr wartet. Nach der Trennung von Jons Vater ist Vibeke mit ihren Sohn in eine andere Stadt gezogen, wo sie jetzt für wenig Geld als Kulturbeauftragte arbeitet.

Liebe beginnt im Winter am Vorabend zu Jons neuntem Geburtstag. Vibeke kommt von der Arbeit nach Hause, wo Jon schon auf das Geräusch ihres Autos wartet. Es ist Winter und Jon hat in der Schule gerade viel über Schnee und Schneekristalle gelernt. Beide lieben einander und sind trotzdem auf der Suche nach Liebe. Sie sehen sich nach Nähe, Wärme und Körperkontakt, sind aber nicht in der Lage sie einander zu geben.

Um Vibeke Zeit zum Backen eines Geburtstagskuchen zu geben, geht Jon nach den Essen noch mal los, die Lose des Sportvereins zu verkaufen. Während des Abends trifft Jon auf verschiedene fremde Menschen: einen alten Mann, der ihm in seinem Keller seine alten Schlittschuhe zeigt, ein junges Mädchen, mit der er zu ihr nach Hause geht und eine ältere Frau, in deren Auto er einsteigt.
Doch Vibeke denkt nicht an Kuchenbacken, sie fährt noch mal in die Stadt um sich ein Buch auszuleihen. Auf den Jahrmarkt trifft sie auf einen Schausteller mit dem sie den Abend verbringt.

Auf der Suche nach Liebe treffen sie beide auf Fremde, mit denen sie kurze Zeit ihre Einsamkeit teilen. Hanne Ørstavik beschreibt das sehr poetisch und schön, aber als Mutter holt mich die Realität immer wieder ein. Warum können sie nicht mit einander reden, den Abend verbringen, einen Geburtstagskuchen backen? Wieso geht Jon mit einem fremden Mann in den Keller, steigt in das Auto einer fremden Frau? Warum kümmert sich die Mutter nicht um ihren achtjährigen Sohn, anstatt selber Unterhaltung zu suchen?

Stattdessen bleibt jeder in seiner eigenen Einsamkeit, in seinen eigenen Träumen verfangen. Als Jon nach Mitternacht wieder zu Hause ankommt, steht Vibekes Auto nicht mehr vor der Tür. Er beschließt auf sie zu warten und legt sich in den Schnee. Vibeke hat ihr Auto aber unterwegs stehen lassen und liegt schon im Bett, ohne in Jons Zimmer gesehen zu haben. Und so muss Jon im Schlaf vor dem Haus erfrieren.
Ist Liebe die modere Version des Märchens vom „Mädchen mit den Streichhölzern“, denn nicht nur Träume auch Streichhölzer spielen in Liebe eine Rolle.

Für das Rezensionsexemplar danken wir:

Kommentare

  1. Hallo :)
    Wow das Buch hört sich sehr interessant an.
    Ich werde es mir auf jeden Fall für 2018 vormerken.
    Solche Geschichten sind genau meins.
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich gut! Ich liebe Bücher, die etwas "poetisch" geschrieben sind :)
    Liebste Grüße und einen schönen Start in die Woche,
    Sonja von https://searchingforkitsch.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ankündigung: BuchBerlin 2017

Favourites für den Sommer I

Naira Gelaschwili: Ich bin Sie