Posts

Es werden Posts vom Juli, 2019 angezeigt.

Martina Bollinger & Rainer Weiss (Hgg.):
Zwischen den Büchern. Wie mich die Liebe in der Buchhandlung traf.

Bild
Weissbooks // 2018
118 Seiten // 16,00 Euro // Halbleinen mit farbigen Vor- und Nachsatzpapier und Lesebändchen 

Man braucht nur eine Insel / Allein im weiten Meer / Man braucht nur einen Menschen / Den aber braucht man sehr. - Urs Faes

Renatus Deckert erklärt, warum seine Frau wenn sie Pech gehabt hätte, heute mit einer Kröte verheiratet wäre. Seine Frau bezweifelt, ob das mehr Pech wäre.
Claudia Brendler erzählt von einer Autorin, die realisiert, dass sie nicht mehr so weiter machen kann. Eine Hassliebe verbindet sie mit ihrem männlichen Synonym.
Jörg Thadeusz würde gerne a la Udo Jürgens seine Lesungen im weißen Bademantel beenden. Nach einer Lesung in einer Hamburger Bibliothek - "Es war bis hierhin trotzdem ein super Abend. Niemand war eingeschlafen. Höchstens Sekundenschlaf. Lacher, großer Applaus." - signiert er anschließend einige Bücher, wobei er unter seinen Lesern seinen Landungsbootkamerad sowie die Frau fürs Leben erkennt.
Anthony McCarten berichtet, wie München…

Erich Kästner: die verschwundene Miniatur

Bild
Roman // Atrium Verlag // 2009
256 Seiten // 19,90 Euro // Hardcover mit Schutzumschlag

Schon bereits bei der Zauberlehrling - ein leider nie fertiggestellter Roman über den sympathischen Professor Mintzlaff, der seinem Doppelgänger auf die Spur geht - hat mir die humorvolle Art von Erich Kästner äußerst gut gefallen. Als mir dann zuletzt die verschwundene Miniatur in die Hände fiel, musste ich einfach loslesen. Ich hatte den Roman bereits als Kind einmal gelesen, doch konnte mich nicht mehr genau an die Handlung erinnern. Jedoch ist die Anfangsszene mir im Gedächtnis geblieben:

Fleischermeister Külz ist in Kopenhagen und erfreut sich des schönen Wetters. Ohne seiner Familie ein Wort zu sagen, hat er sich für ein paar Tage aus Berlin verabschiedet, um etwas von der Welt zu entdecken. Als Fleischermeister möchte er da natürlich auch die Fertigkeiten der Kopenhagener in seinem Berufsgebiet erforschen und bestellt sich in einem Restaurant eine große Fleischplatte. Dabei kommt er mit der j…

Beatrix Kramlovsky: Die Lichtsammlerin

Bild
Roman // Hanserblau // 2019 //
Paperback // 256  Seiten // 15,00 Euro //
Mit die Lichtsammlerin hat Beatrix Kramlovsky einen großartigen Generationen-Roman über drei starke Frauen geschrieben. Es ist ein kluges, realistisches und zugleich sehr poetisches Buch.  Ich liebe Beatrix Kramlovskys Sprache und die großen, immer aktuellen Themen.  Die Lichtsammlerin ist vielschichtig und regt zum Nachdenken über die großen Themen des Lebens an.

Was ist Heimat? - Mit dieser Frage beschäftigen sich drei Generationen starker Frauen. Während Rosa in der Zeit des Nationalsozialismus lebte und sich von ihrer "Heimat" abgrenzte, emigrierte ihre Tochter Erika mit ihrem Mann nach Australien. Obwohl Erika nach dem Tod ihres Mannes zurück nach Österreich kam, blieb ihre Tochter Mary in der neuen Heimat.

Die Geschichte beginnt aus der Sicht der jüngsten Frau Mary, die ihre demente Mutter Erika in Österreich besucht. Mary versucht das Leben ihrer Mutter zu organisieren und etwas über ihre Familien…