Posts

Herbstsausklang

Bild
Hallo Ihr Lieben, heute möchten wir euch - passend zum Herbst - noch zwei Bücher vom Rowohlt Verlag vorstellen. Jetzt braucht ihr nur noch einen gemütlichen Sessel, eine kuschlige Decke und gutes Licht!

Janne Mommsen: Mein wunderbarer Küstenchor
Roman // Rowohlt // 2018
288 Seiten // 9,99 Euro // Taschenbuch

Der kleine Ort Klütz liegt im Hinterland des Ostseebads Boltenhagen in Mecklenburg; rechts davon ist Wismar, links Lübeck. In Boltenhagen arbeitet die 48 jährige Britta an der Rezeption des Hotels Bernstein und in Klütz wohnt sie schon seit 20 Jahren. Dort hat sie den Klützer Kirchenchor gegründet, der jeden Mittwochabend probt. Die Chormitglieder sind nach Alter und Beruf bunt gemischt, aber alle sehnen sich nach den gemeinsamen Proben, da sie dann den Alltag vergessen und in eine andere Welt eintauchen können.

Doch diesen Mittwoch ist es anders: Hotel Bernstein schließt im  Winter für eine 6 monatige Renovierungszeit und Dustin, der Chorleiter, hat eine neue Stelle in Süddeutschland…

Verliebt in den Herbst

Bild
Hallo ihr lieben Bücherwürmer, 
Ich wünsche euch einen wundervollen Herbsttag. Der Herbst gehört zu meinen Lieblingsjahreszeiten, die Blätter fallen und die Herbstsonne taucht die Straßen in ein ganz buntes Licht. Egal wie müde und demotiviert ich am Morgen auf dem Weg zur Uni bin, wenn ich aus der Bahn steige und den Tiergarten entlang laufe, bin ich automatisch gut gelaunt. In diesen Momenten fühle ich mich als wäre ich verliebt - verliebt in den Herbst.  Ein weiterer toller Aspekt am November ist die Vorfreude auf Weihnachten. Denn ich bin nicht nur ein Herbstfreund, ich liebe auch die Weihnachtszeit sehr. Da der Dezember jedoch schnell hektisch werden kann und sehr kurz ist, kann man sich den ganzen November auf die Weihnachtszeit freuen. Doch bevor ich jetzt dem Weihnachtsfieber verfalle, genieße ich erst noch den Herbst. Und was könnte einen wundervollen Herbsttag nicht mehr abrunden als ein Buch? Deshalb stellen wir euch heute gleich zwei Bücher für den Herbst vor:
Bodo Marsch…

Der Brexitversteher

Bild
Jochen Buchsteiner: Die Flucht der Briten aus der Europäischen Utopie
Rowohlt // 2018
141 Seiten // 16 Euro


Der FAZ-Korrespondent in London Jochen Buchsteiner hat ein kleines aber feines Buch zum Brexit vorgelegt. Es gliedert sich in drei Teile: Zunächst beleuchtet Buchsteiner die aktuelle Entwicklung und den Diskussionsstand zum Brexit, dem schließt sich ein Parforceritt durch die Geschichte des Vereinigten Königreichs mit dem Leitmotiv „Die Briten waren immer schon ein wenig anders als der Rest Europas“ an, abgerundet wird das Ganze durch eine teilweise bewußt polemisch gehaltene Analyse des gegenwärtigen Zustandes der Europäischen Union.

Sowohl Frederick Studermann (Financial Times) bei der Vorstellung des Buches in London als auch der CDU Politiker Norbert Röttgen bei der Präsentation in Berlin haben hervorgehoben, dass Buchsteiner eine tiefe Zuneigung für Britannien empfinde. Der Autor streitet dieses auch nicht ab, stellt aber klar, dass er kein Brexiteer ist. Der Deutsche Botscha…

Christoph Steckelbruck: Der gefangene Sommer

Bild
conte Verlag // 2018
334 Seiten // 22 Euro // Hardcover

"Als das Mädchen am zwölften April verschwand, nahm es den Sommer mit sich. Die Temperaturen sackten um zehn Grad ab. Wind und Regen kamen auf und wollten nicht mehr weichen bis in den September."

Dabei hatte der Sommer doch so gut angefangen. Anton ist 13 Jahre alt und steht damit auf dem Beginn der Schwelle zum Erwachsenwerden. Mit seinem etwas pummeligen Aussehen und seinem kindlichen Gemüt hängt er den anderen etwas hinterher, doch mit seiner Bekanntschaft zu Gabi überschreitet er endlich die Schwelle des Kinderspielplatzes und gehört zu den Jugendlichen. Nun als Jugendlicher begegnen ihm drei Mädchen, auf die er sich alle in eine Art und Weise verliebt.
Unter ihnen ist die verschwundene Anneliese. Selbst ist er ihr nie wirklich begegnet, doch verliebt er sich in ihr Bild in der Zeitung. Nachdem sie ihm beim Kirmesbesuch erscheint und er ein unsichtbares Band zwischen sich und ihr spürt, macht er sich auf die Suche n…

Eve Harris: Die Hochzeit der Chani Kaufman

Bild
Roman // Original: The Marrying of Chani Kaufmann // 2013
Diogenes // 2018 // aus dem Englischen von Kathrin Bielfeldt
464 Seiten // 12,00 Euro // Taschenbuch



Sie lebte unter einer Glasglocke.
Aber schließlich, trotz aller Einwände und Hürden, war es so weit. Schließlich sagte sie ja. Sie kannte ihn nur von den wenigen verkrampften Treffen, bei denen sie sich auf der Zunge gebissen und nur gestelzte Sätze von sich gegeben hatte. Ein nervöser, schlaksiger Jeschiwa-Junge, der jedoch überaus freundlich und aufmerksam wirkte. Sie hoffte, dass sich die Glocke endlich hob. Oder dass sie sie zumindest mit jemanden teilen konnte.

Als eine von sieben Töchtern hat Chani sich vorgenommen, dass sie alles anders machen wird. Trotz unendlicher Zuneigung und Verständnis ihren Eltern gegenüber, hat sich Chani in ihrer Kindheit nach Aufmerksamkeit und Liebe gesehnt. Ihren Kindern soll es nie so ergehen. Doch zu ihren familiären, liberalen Familienplänen fehlt der passende Mann. Ob dies der schüchterne …

Christoph Hein: Die Verwirrnis

Bild
Roman // Suhrkamp // 2018
303 Seiten // 22,00 €




Im Sommer 2017 hatten die Vorleser das Vergnügen, Christoph Hein anläßlich einer Lesung im Kloster Gransee zu treffen. Der Autor erklärte uns, dass er jeden Tag arbeite und schon damals freuten wir uns sehr auf sein neues Buch.

Mit "Verwirrnis" hat er nun ein neues Werk vorgelegt, in dessen Mittelpunkt Friedeward Ringelin steht, im Jahre 1933 im Eichsfeld in einem streng katholischen Umfeld geboren. Friedeward verliebt sich in seinen Klassenkameraden Wolfgang Zernick. Als sein Vater die beiden erwischt, muss Wolfgang die Stadt verlassen. Doch die beiden treffen sich zum Studium in Leipzig wieder. Zur Tarnung ihrer Liaison verlobt sich Wolfgang mit Helga, die er von klein auf kennt. Friedeward trifft Jacqueline, die mit der älteren Dozentin Herlinde liiert ist. Beide verloben sich und heiraten schließlich. Zwar werden homosexuelle Handlungen unter Erwachsenen in der DDR seit Ende des Jahres 1957 nicht mehr strafrechtlich verfolgt…

Alex Campus: Das Leben ist gut

Bild
Roman // dtv // 2018
Paperback //  240 Seiten  // 10,90 €


Das Leben ist gut
ist eine schöne unaufgeregte Geschichte, in der es einmal nicht um Machtmissbrauch, Geldgier oder sexuelle Abhängigkeiten geht. Wobei es schon um Liebe geht, denn Max liebt seine Frau Tina schon seit 25 Jahren und er liebt das Leben und jeden Tag davon.


Und jetzt geht Tina für eine einjährige Gastprofessur im internationalen Strafrecht an die Sorbonne nach Paris. Obwohl sie jedes Wochenende zu Max und ihren drei Söhnen zurückkommt, stürzt sie Max in eine Krise. Obwohl er sich für Tina über diese Chance freut, kann er sie im tiefsten seines Herzens nicht verstehen. So beginnt Max, eigentlich Schriftsteller, aber schon länger Besitzer der Sevilla Bar, sich vor sich selbst und uns, seinen Lesern, zu rechtfertigen.
Denn Max verspürt überhaupt keinen Drang, sein Städtchen oder seine Bar zu verlassen, er mag "Dinge die bleiben". Er liebt sein Leben und seinen Alltag, seine Bar, seinen freundlichen, vertraut…