Posts

Martin Baltscheit: Der Kleine Prinz feiert Weihnachten

Bild
Karl Rauch Verlag // 2018 
Gebunden mit Lesebändchen // Mit Zeichnungen des Verfassers
96 Seiten // 15,00 Euro

Wer kennt nicht die Geschichte vom Kleinen Prinzen von Antoine de Saint-Exupèry und seiner unendlichen Liebe zu seiner Rose? Meine Schwester hat sie mir vorgelesen und ich meinen Kindern. Und seitdem lieben sie den Karl Rauch Verlag, der die Geschichte vom Kleinen Prinzen immer wieder aufgreift wie auch mit dem Buch von Mirko Bonnè  Die Widerspenstigkeit.

Martin Baltscheit nennt seine Geschichte vom Kleinen Prinzen, eine Geschichte nach einer Geschichte von Antoine de Saint-Exupèry. In Der Kleine Prinz feiert Weihnachten kehrt der Kleine Prinz zu Weihnachten auf den siebten Planeten, die Erde, zurück. Aber es gibt einen Schatten, der nicht von seiner Seite weicht:

"Es geht da um eine einsame Rose, die auf einem Planeten unter bedauernswerten Umständen von einem Schaf gefressen wurde".

Und da hat der Kleine Prinz voller Wut das Schaf in das Weltall geschmissen. Und wei…

Kalender für das neue Jahr

Bild
Guten Tag, ihr Lieben Bücherwürmer!

Weihnachten steht vor der Tür (okay, es sind genau noch 11 Tage) und ich habe bis jetzt kein einziges Weihnachtsgeschenk. Bestimmt geht es vielen von euch ähnlich, oder den mehr organisierten unter uns fehlt nur noch ein Geschenk oder ähnliches. Ich bemühe mich Sachen zu verschenken, die man auch wirklich gebrauchen kann und von denen man noch länger etwas hat. Beliebt sind dabei Aktivitäten, da man so gmeinsame Erinnerungen schafft. Aber möchte man wirklich mit jedem, den man beschenkt, etwas unternehmen?
Scherz beiseite, doch solche Geschenke können auch sehr kostspielig sein, was den Rahmen meines kleinen Studentenbudgets bei weitem sprengt. Eine super Alternative sind natürlich immer Bücher, weil man Bücher zu jedem Anlass verschenken kann (bestimmt auch zur Scheidung).
Doch heute möchten wir euch eine alternative Geschenkidee vorstellen, die sehr hübsch und zudem nützlich ist. Zudem hat man das ganze Jahr davon: einen Kalender! Und wir haben n…

E. T. A. Hoffmann & Ich

Bild
Das gute daran, dass ich durch die Uni jeden Tag bis zur Friedrichstraße fahre, ist die Zeit, die ich während der Fahrt zum lesen habe. Der Nachteil: Ich habe auch viel Zeit für einen Einkaufsbummel - denn wenn man schon mal da ist, kann man ja mal einen kurzen Blick in den einen oder anderen Laden werfen. So ist mein Kleiderschrank nicht nur um einige Pullover reicher, ich habe auch viel zu viel Weihnachtsschmuck gekauft (Ich bin allgemein ein riesiger Weihnachtsfan)! Auch meine Sucht nach neuen Büchern habe ich natürlich regelmäßig gestillt, sodass mein Regalfach mit ungelesen Büchern langsam platzt.
Da ich jedoch für die Uni schon immer einige Bücher mitschleppen muss (an schlechten Tagen sind das bis zu drei Gesetzestexte und ein Lehrbuch), ist meine Tasche bereits sehr schwer, sodass ich nicht auch noch ein schweres Buch mitnehmen möchte. Die Alternative E-Reader ist jedoch auch nichts für mich, da ich gerne ein Buch in der Hand halte und die Seiten umblättere.

Als ich mir ein L…

Sasha Abramsky: Das Haus der zwanzigtausend Bücher

Bild
Original: The House of Twentythousand Books // 2014
dtv // 2017 // Aus dem Englischen von Bernd Rullkötter // Erweitert um ein Vorwort von Sasha Abramsky, Mit einem Nachwort von Philipp Blom
382 Seiten // 12, 90 Euro // Taschenbuch

Als Sasha Abramskys Großvater Chimen stirbt und ein Haus mit 20.000 Büchern hinterlässt, wird es Sasha erst richtig klar, wie bedeutend sein Großvater in der intellektuellen Welt war und welchen Schatz er hinterlassen hat. Als Sohn, Enkel und Urenkel berühmter Rabbiner einerseits und führendes Mitglied der Kommunistischen Partei Londons andererseits, unterhielt er einen regen Briefwechsel mit vielen geistigen Größen seiner Zeit und war in seinem Haus in Hillway vielbesuchter Gastgeber der Londoner Linken.
Als  Betreiber der jüdischen Buchhandlung Shapiro, Valentine & Co lernte Chimen alles über seltene Bücher und Handschriften und errichtete  eine der bedeutendsten Privatbibliotheken Englands. Sie beinhaltete eine umfassende sozialistische Sammlung sowie …

Almuth Heuner (Hrsg.): Zechen, Zoff und Zuckerwerk

Bild
Prolibris Verlag // 2018
196 Seiten //  12,00 Euro // Taschenbuch
Liebe Weihnachtsfreunde oder auch Weihnachtsmuffel,

wie schon im letzten Jahr mit Killer, Kerzen, Currywurst (Prolibris 2017) unterhält uns Herausgeberin Almuth Heuner auch dieses Jahr wieder mit lustigen, bösen und satirischen Weihnachtskrimis um verkleidete Weihnachtsmänner, die Weihnachtsgeschichte und viele Weihnachtswunder. Da wird im  Pott wieder 14 mal gelogen, betrogen und gemordet und das Alles in der schönsten und besinnlichsten Zeit des Jahres.

Den Auftakt gibt Almuth Heuner selber mit Schwarzes Erbe, einer Familientragödie, die auf der Zeche und unter Tage spielt. Und da ich vor ein paar Jahren mal im Förderkorb ca. 700 Meter einfahren durfte, konnte ich mir die Arbeitswelt der Kumpels gut vorstellen. Karr & Wehners Weihnachtskrimi An Tagen wie diesen spielt in einer Dönerbude. Während Driver & Manni dort jeden Tag abhängen und den Adventskalender plündern, machen sie einen tollkühnen Plan, den Drogen…

Marcus Imbsweiler: Fjørdmusik

Bild
Roman // Conte Verlag // 2018
425 Seiten // 22 Euro // Hardcover 

Ein Sommer in Norwegen und wie es in Norwegen sein kann, ein Sommer mit viel Regen. Aber auch mit viel Musik, faszinierenden Begegnungen und toller Landschaft.

Eine Gruppe junger Musiker des Universitätsorchester fliegt zu einer einwöchigen Tournee mit Abschlußfussballspiel nach Norwegen. Da viele Orchestermitglieder kurzfristig die Reise abgesagt haben, werden dringend Ersatzspieler gesucht. So wird Ole von der netten Ann vor der Mensa angesprochen, da ein "Geigenfleck" ihn als Musiker outet. Ole spielt schon lange keine Geige mehr und auch die darauf folgende Bratsche hat er schon lange nicht mehr aus dem Kasten geholt. Aber Ole hat sich sofort in Ann verliebt und beginnt Geige zu üben. Er schafft es dann auch tatsächlich ins Orchester, nicht zuletzt wegen der von ihm vorgegaukelten Fußballfähigkeiten.

Wie Ole und Ann sich dann auf der Tour tatsachlich näher kommen, ist ein schöner Teil der Geschichte. Aber …

Gerhard E. Feurle: Wie deine grüngoldenen Augen leuchten

Bild
Roman // Königshauses & Neumann // 2018
240 Seiten // Euro

Ein Roman, ein Krimi, ein Philosophiebuch, ein wissenschafllicher Diskurs zur Entdeckung des ewigen Lebens. aus der Bäckerhefe.  Und der Klappentext macht klar, was im Buch eigentlich nicht so deutlich wird: Max Anton Kabina, der wissenschaftliche Mitarbeiter von Professor Raabsilber ist in Gestalt des antiken Kaiserlieblings Antinous wiedergeboren worden.

Doch am Lehrstuhl und im Labor verläuft nicht alles nach Raabsilbers Wünschen. Sein Vorgesetzter legt im überall Steine in den Weg. So bekommt er erst ein ordentliches Büro als dessen Inhaber, Professor Halm,  seit zwei Ahren verschollen ist. Raabsilbers  Familie ist durch seine Konzentration auf seine Forschung zerbrochen und nun ist Raabsilber zwischen seinen Gefühlen für die schöne  Kollegin Liboa Lindenzweig und für seinen lockigen jungen Mitarbeiter hinunter gerissen, wobei beide seine Gefühle nicht zu erwidern scheinen. Raabsilber ist sich bewußt, dass er Max seine…