Posts

Natsu Miyashita: Der Spielplatz der Götter. Eine Familie zieht aufs Land

Bild
Erzählendes Sachbuch // Original: Kamisamatachi no asobu niwa 
Cass Verlag // DEA 2019 //Aus dem Japanischen von Katja Busson 
272 Seiten // 20,00 Euro // Broschiert auf Naturkarton 

Natsu Miyashita und ihre Familie ziehen für ein Jahr in ein Dorf tief in den Bergen Hokkaidos. Eigentlich wollte Natsus Mann in die hübsche Stadt Obihiro ziehen, die alles biete was das Herz begehrt und noch dazu ein guter Ausgangspunkt für Wochenendausflüge ist. Nun sehnt er sich aber nach mehr Land und einem naturverbundenem Leben. Im Daisetsuzan-Nationalpark gibt es auf 350 Meter Höhe das abgelegene Dorf Tomuraushi, mit mehreren Viehzüchtern und sogar einer Grund- und Mittelschule mit zehn Schülern. Allerdings ohne Handy- und nur mit begrenzten Fernsehempfang. Wider Erwarten sind die Vierzehn, zwölf und neunjährigen Kinder vom einem Umzug begeistert.

Natsu ist Schriftstellerin und berichtet in ihrer wöchentlichen Kolumne nun "vom Leben in der Wildnis". Sie schreibt in Tagebuchform über die tägl…

"Unter den Göttern" - Griechischer Mythos II

Bild
Euripides: Hippolytos. Wenn Menschen lieben - Eine Tragödie Mit einem Essay von Anton Bierl Diogenes // Aus dem Griechischen übersetzt von Kurt Steinmann  144 Seiten // 20,00 Euro  // Hardcover Leinen

Nachdem ich Circe von Madleine Miller ausgelesen hatte, war ich im griechischen Götterrausch. Ich finde es faszinierend, wie viele Geschichten und Kulte es um die Götter gibt und die Verstrickungen unter den Gottheiten. Als ich letztes Jahr in Griechenland war, sagte unsere Reisebegleiterin, dass die Griechen die Götter nach ihren Vorbildern geschaffen haben. Sie verlieben sich, sind eifersüchtig, rachsüchtig und fehlerhaft. Und auch Euripides erzählt in seiner Tragödie vom Jähzorn der Götter: 
Hippolytos, Sohn des Theseus, dem König von Athen und Trozen, hat sich der Jagd verschrieben. Mit seinen Jagdgefährten durchstreift er die Wälder und betet seine Göttin Artemis, die Göttin der Jagd an, die ihrerseits in Hippolytos ihren Liebling gefunden hat, der nicht nur ein guter Jäger sondern z…

"Unter den Göttern" - Griechischer Mythos I

Bild
Hallo, ihr Lieben!

mit dem ersten Advent hat heute offiziell die Adventszeit begonnen. Wie ihr vielleicht wisst, sind wir riesige Weihnachtsfans und im unsere Lieblingszeit des Jahres auch gebührend zu würdigen, haben wir uns wieder eine Art Weihnachtsspecial ausgedacht. Wir haben drei verschiedene Themen ausgesucht, denen wir uns in der Weihnachtszeit widmen wollen:

Heute am ersten Advent steigen wir mit dem Wochenthema "Unter den Göttern" - griechischer Mythos ein. Hier stellen wir euch folgende zwei Bücher vor:
1. Dezember: Circe von Madeline Miller
4. Dezember: Hippolytos. Wenn Menschen lieben - Eine Tragödie von Euripides

Ab dem zweiten Advent geht es dann mit zwei Büchern weiter, die wir unter dem Titel "Leben mit der Natur" zusammengefasst haben:
8. Dezember: Der Spielplatz der Götter. Eine Familie zieht aufs Land von Natsu Miyashita
11. Dezember:Die neue Arktis. Der Kampf um den hohen Norden von Marzio G. Mian

in der darauffolgenden Woche geht es mit unseren Ge…

Anthony Horowitz: Ein perfider Plan. Hawthorne ermittelt

Bild
Liebe Bücherfreunde,
Irene Adler ist zurück; die große Widersacherin und einzig wahre Liebe von Sherlock Holmes. Nachdem Sherlock ihr zuletzt aus den Fängen einer Terrororganisation in Karatschi zur Flucht verholfen hatte, hat sie endlich ihre wahre Identität für die Vorleser enthüllt.

Wir freuen uns sehr, die Königin des Verbrechens und Ikone starker Frauen als Special Guest bei den Vorlesern begrüßen zu dürfen.


Anthony Horowitz: Ein perfider Plan. Hawthorne ermittelt
Original: The sentence is death (2018)
Goya Lit // 2019 // Interpret: Volker Hanisch 
05:38:09 // 4 CDs // 20,00 Euro 

Anthony Horowitz ist Autor und den meisten von uns auch als solcher bekannt. Mit seinen Kriminalgeschichten, wie unter anderem auch Sherlock Holmes, feierte der Brite in mehr als dreißig Ländern Erfolge. Doch in „ein perfider Plan“ fungiert Anthony nicht nur wie gewohnt als Autor, sondern auch als Protagonist, der an der Seite des Detektive Inspector Daniel Hawthorne einen Fall löst. Dies macht er jedoch n…

J.R.R. Tolkien: Der Hobbit

Bild
HarperCollins // 2011 // EA 1937
7.99 Pfund // Paperback

Als ich zuletzt wieder 1 1/2 Stunden in einer Buchhandlung verbrachte, endeten eine Freundin und ich vor dem Fantasy-Regal. Seit Sommer wollte ich den Hobbit in die Ferien mitnehmen. In die Weidenlandschaft schien es sich für mich als  Urlaubslektüre perfekt in den Ort einzufügen. Um so verärgerter war ich, als ich das Buch zu Hause vergas. Ich erinnerte mich wieder daran, als ich auf die Bücher von J. R. Tolkien stieß. Der Hobbit lachte mich gerade zu an und schien "Nimm mich mit!" zu rufen. Ich konnte ihm diesen Wunsch nicht abschlagen. Und erneut ging ich mit Bilbo Beutlin auf Reise.

Die Beutlins sind eine sehr anständige und eine unter den Hobbits anerkannte Familie im Auenland. So führt auch Bilbo ein äußerst ansehnliches, ruhiges Leben in seiner heimeligen Hobbithöhle. Doch Bilbo ist nicht nur ein Beutlin, es fließt auch Tuck-Blut in ihm, eine berühmt-berüchtigte Familie, die dafür bekannt ist, dass einige ihrer F…

Dostojewski & Ich

Bild
Hallo, ihr lieben Buchwürmer!

seit einiger Zeit bin ich von einem "russischen Fieber" gepackt. Den Wunsch, eines Tages nach St. Petersburg und Moskau zu fahren, habe ich schon länger. Doch seit diesem Semester lerne ich auch noch Russisch! Mein Lernfortschritt beschränkt sich zur Zeit noch auf Guten Tag, Wie heißt du?, Wo lebst du? und die Zahlen von 1 bis 30, aber ich lerne natürlich fleißig weiter. Vor allem die Aussprache macht mir ein wenig zu schaffen, da ich irgendwie automatisch alles Französisch aussprechen will. Aber vorrangig lerne ich Russisch, um die Klassiker des Landes später einmal in der Originalsprache lesen zu können. Doch bis dahin vergeht bestimmt noch sehr viel Zeit und unzählige Russischstunden.
Da ich so lange nicht warten kann, habe ich mit dem ersten "Nationalhelden" Dostojewski begonnen und zwei seiner Romane auf Deutsch gelesen. Über dieses Entscheidung bin ich sehr froh, da ich einfach nur von hingerissen war:


Fjodor M. Dostojewski: Der S…

Samuel Selvon: Eine hellere Sonne

Bild
Roman // Original: A brighter Sun // 1952
dtv  Literatur // DE 2019// Aus dem Englischen von Miriam Mandelkow // Mit einem Nachwort von Sigrid Löffler 
Hardcover // 256 Seiten // 22,00 Euro 

Liebe Bücherbegeisterte,

von Samuel Selvon durfte ich euch schon Die Taugenichtsevorstellen, indem er von der Generation Windrush und dem Leben im London berichtete. Eine hellere Sonne liegt zeitlich davor und erzählt vom Leben in Trinidad während des 2. Weltkrieges. Eigentlich bekommen der Protagonist Tiger und seine Freunde gar nicht soviel davon mit, aber mit den Amerikanern kommt Arbeit im Straßenbau und auf ihren Stützpunkten.

Tiger ist ein junger Inder aus den Chaguanas, einem Zuckerrohrgebiet auf halber Höhe der Westküste. Obwohl erst Sechszehn muss er schon die noch jüngere Urmilla heiraten, um mit ihr in eine Hütte in das Dorf Barataria östlich der Hauptstadt Port of Spain zu ziehen und das kleine Feld zu beackern. Während die meisten Inder in ihren restgedeckten Hütten wohnen, gehen die Be…