Posts

Saygin Ersin: Der Meisterkoch

Bild
Hoffmann und Campe // 2017 // aus dem Türkischen von Johannes Neuner 
368 Seiten// 20,00 Euro // Gebunden 

Der Meisterkoch von Saygin Ersin ist ein zauberhaftes Buch, das mich in die Welt des Orients und in seine Geschmacksgeheimnise entführt hat. Denn schon früh erkennt Îsfendiyar, der Oberküchenmeister des Sultanspalasts, warum einer der kleinen Prinzen so oft nicht essen will. Das Essen ist dann schlecht gekocht, angebrannt oder mit minderwertigen Zutaten zubereitet. Meister Îsfendiyar bewundert die Geschmacksnerven des kleinen Prinzen und schließt ihn in sein Herz.

Als ein neuer Sultan den Thron besteigt, beginnt er seine Herrschaft damit, alle männlichen Verwandten des Palastes zu töten. Aber der kleine Prinz mit dem absoluten Geschmack kann mit Hilfe seiner Mutter und seiner Amme in letzter Minute aus dem Harem entkommen. Er flieht in die Palastküche, wo ihn Meister Îsfendiyar in einem großen Topf versteckt. Es gelingt ihm den Prinzen aus dem Palast zu schmuggeln und ihn bei Meis…

Britta Röder: Die Buchwanderer

Bild
Roman // Acabus Verlag // erste Auflage 2011
212 Seiten // 13,90 Euro // Paperback

Alles begann mit dieser einen Begegnung. Als Ron die Frau mit den smaragdgrünen Augen sieht, ist es für ihn Liebe auf den ersten Blick. Er vergisst alles um sich herum und somit auch das Treffen mit seinem Cousin Magus, denn eines ist für ihn klar, er muss diese Frau kennenlernen. So folgt er der Unbekannten durch die Stadt bis zur Bibliothek, wo sie plötzlich spurlos verschwindet. Doch sie scheint etwas hinterlassen zu haben, auf dem Boden liegt ein Buch. Ron vermutet eine Art Versteckspiel dahinter und nimmt das Buch sofort mit. Erst als er sich für die Ausleihe bei der Bibliothek anmelden muss - er ist neu in der Stadt - erkennt er, welches Buch er da in den Händen hält: Romeo und Julia von Shakespeare. Das ist nicht gerade ein Paradebeispiel dafür wie Ron seine Liebesgeschichte enden lassen möchte.
Dennoch nimmt er das Buch mit und beginnt sobald er zuhause ist, sich in das Buch zu vertiefen. Doch d…

Ulli Wegner mit Andreas Lorenz: Mein Leben in 13 Runden.

Bild
Biografie 
Verlag Neues Leben // 2017 // Aktualisierte Ausgabe
352 Seiten // 19,99 Euro // Hardcover mit Schutzumschlag und farbigem Bildteil


Als ich klein war, wollten meine Schwester und ich die Klitschko-Brüder heiraten. Da ich die Jüngere bin, sollte natürlich der jüngere Vladimir mein zukünftiger Ehemann werden. Entgegen der Anweisung meiner Mutter ließen mein Großvater und auch mein Vater uns früher beim Boxkämpfen, denn sie wollten keinen großen Kampf verpassen. Nicht nur die Klitschko-Brüder blieben mir dabei in Erinnerung, sondern auch der Erfolgstrainer Ulli Wegner, der für mich den deutschen Boxsport geradezu verkörpert. Als ich die Biografie von besorgtem Ulli Wegner entdeckte, musste ich sie natürlich lesen. Denn in 13 Runden nimmt Wegner den Leser auf eine Reise durch seine Vergangenheit mit und berichtet von seiner frühesten Jugend, seiner Zeit beim TSC Berlin, seine Erfahrungen während der Wende und von seinen größten Siegen - aber auch Niederlagen - in seinem Leben.

D…

Eric Vuillard: Die Tagesordnung

Bild
Original: L`Ordre du jour // 2017
Matthes&Seitz Berlin // 2018 // Aus dem Französischen von Nicola Denis
128 Seiten // 18 Euro // gebunden mit Schutzumschlag


In seinem in Frankreich preisgekrönten Buch Die Tagesordnung schildet Eric Vuillard den Aufstieg der Nationalsozialisten. Die Vorleser haben den in Berlin lebenden Privatgelehrten Ernesto von Butzelwald, dessen Spezialgebiet die Geschichte der Neuzeit ist, um eine kurze Rezension gebeten:

Eric Vuillard „Die Tagesordnung“ - eine gelungene Provokation !
Auf 118 Seiten stellt Eric Vuillard die Geschichte des Aufstiegs der Nationalsozialisten als eine Melange aus Bluff, Schauspielerei drittklassiger Akteure und Inkompetenz der Gegner dar, der von der deutschen Wirtschaftselite finanziert wurde. Er focussiert sich dabei auf drei Ereignisse: den Empfang von 24 deutschen Wirtschaftsbossen am 20. Februar 1933 in Berlin, den Anschluss Österreichs 1938 und die Schilderung der britischen Appeasementpolitik mit den britischen Protagonist…

Elif Shafak: Der Geruch des Paradieses

Bild
Roman // Original: Three Daughters of Eve // 2016
Kein & Aber Pocket // 2017 // Aus dem Englischen von Michaela Grabinger
560 Seiten // 16,00 Euro // Taschenbuch


Elif Shafak gehört zu den bekanntesten türkischen Schriftstellerinnen, die auch im Ausland große Anerkennung genießt. Mit ihrem Roman "Der Bastard von Istanbul" von 2006 entfacht eine große Debatte in der Türkei. So stand Shafak der türkischen Regierung auch weiterhin kritisch gegenüber. In ihrem neuen Roman "Der Geruch des Paradieses" setzt sich Shafak erneut mit einem hochaktuellen Thema für die türkische Gesellschaft, aber auch für die westliche Welt. Es geht um Glauben und Identität und das Gefühl nie ganz zu genügen und ständig von Zweifeln geplagt zu sein.


Seit ihrer Kindheit steht Peri zwischen zwei Stühlen. Ihr Vater versteht sich als moderner Türke und hinterfragt die Existenz Allahs. Mensur trinkt Raki, isst Schweinefleisch und hält sich auch sonst nicht an die Vorschriften des Korans. Ihre Mut…

Rainer Moritz: Als der Ball noch Rund war. Schreckliche, unangenehme und grandiose Fußballerinnerungen

Bild
Hallo, ihr lieben Bücherwürmer!

Wie zur EM 2016 sind wir auch dieses Jahr anlässlich der Weltmeisterschaft in Russland im Fußballrausch. Zwar haben wir kein kleines Spezial (das zur Em findet ihr hier) vorbereitet, dennoch möchten wir euch heute ein Buch vorstellen und ein wenig von der Veranstaltung erzählen, die wir dazu besucht haben.


Am Mittwoch, den 20. Juni, waren wir in der Konrad-Adenauer-Stiftung zu Gast. Einem Unfall am Potsdamer Platz und einigen Verspätungen der Bahn zum Trotz schafften wir es dennoch pünktlich zur Buchpräsentation von "Als der Ball noch Rund" war. Schreckliche, unangenehme und grandiose Fußballerinnerungen" mit Autor Rainer Moritz und anschließendem Gespräch mit Andreas Kleine-Kraneburg und Boris Reitschuster. Mit dabei war natürlich wieder unsere Fotografin Sonja Louise von searchingforkitsch.

Zur Zeit gibt es viele kritische Stimmen im Fußball. Die Korruptionsfälle bei der FIFA, der politische Einfluss und nicht zuletzt die Transferpoliti…

Michael Köhlmeier: Von den Märchen. Eine lebenslange Liebe

Bild
Haymon // 2018
208 Seiten // 20,00 Euro // Gebunden mit Schutzumschlag
Der Untertitel "Eine lebenslange Liebe" trifft es genau: Schon Michael Köhlmeiers märchenerzählende Großmutter weckt mit ihrer speziellen und lakonischen Erzählweise seine Liebe zum Märchen. Diese Leidensschaft verfolgt und schürt Köhlmeier sein Leben lang, denn "Märchen sind die Primzahlen der Literatur".

Er schreibt davon, wie wir vorgehen, wenn wir Märchen deuten, die im Gegensatz zu Mythen und Sagen auf nichts anderes verweisen als auf sich selbst. Das macht die Deutung so schwer: "Wir zwingen der Geschichte eine Deutung auf, und das wissen wir. Das Märchen selbst bereitet uns dafür keine Anhaltspunkte".

Und darum deutet Köhlmeier sein erstes von der Großmutter erzähltes Märchen vom "Herr Korbes" von den Brüdern Grimm nicht, sondern erzählt es seinem Freund einfach als eine Art Fortsetzung-Märchen weiter. Dabei lässt er in jeder Folge eines der im Märchen vorkommenden Tier…