Direkt zum Hauptbereich

Ausflug zum Wattenmeer

Martin Stock, Tim Schröder: Wunderwelt Wattenmeer. Das Weltnaturerbe neu entdecken. 

Wunderwelt Wattenmeer ist ein gutgeschriebenes und sehr informatives Buch mit großartigen Fotos, das sofort Lust macht, diese Wunderwelt zu besuchen.  

Sachbuch /Bildband // Delius Klasing // 2020
Gebunden // 160 Seiten // 94 prächtige Fotos
21,5 x 24,6 cm // 19,90 Euro


Endlich scheint die Sonne wieder und trotz Schnee und Kälte liegt schon etwas Frühling in der Luft. Die Vögel zwitschern morgens und die Sehnsucht nach Meer erwacht. Früher fuhr ich mehr in die südlichen Gefilden, aber schon seit vielen Jahren habe ich die eher raue Schönheit der nördlichen Meere entdeckt. Dabei hat das Wattenmeer einen ganz besonderen Reiz, mal ist es völlig versunken, mal kann man endlose wandern und immer ist es wieder anders.

Und wie Tim Schröder schreibt, ist das Wattenmeer ein Lebensraum, der alle Sinne anspricht: „Obwohl es auf den ersten Blick so grau und leer erscheint, ist es doch unerhört farbenprächtig, wenn Sonne, Wolken und Regen Lichtspiele an den Himmel zaubern. Die Salzwiesen leuchten im Frühling, wenn das frische Gras austreibt, Inn sattem Grün, und im Sommer, wenn der Strandflieder blüht, in kräftigem Rot.“

Die größtenteils von Martin Stock stammenden Fotografien fangen das sich ständig verändernde Gesicht des Wattenmeers wundervoll ein. Lange Blicke, der Himmel so hoch und sternenklar oder geschmückt mit weißen Wolkenbergen oder grauschwarz durch ein heraufziehendes Unwetter. Sie zeigen die von Wind und Wellen geformten Sandbänke und Muster im Schlick, und die sich behauptenden Pflanzen.

2009 nahm die UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur) das gesamte Wattenmeer in ihre Weltnaturerbe-Liste, die höchste Schutzkategorie, auf. Das Wattenmeer ist das weltweit größte zusammenhängende Gezeitengebiet, in das auch viele Flüsse münden. Dieser ständige Übergang zwischen Land und Meer, Süß- und Salzwasser mit Krebsen, Muscheln, Schnecken und Würmer ist das Futter für die vielen Zugvögel und der Laichplatz für Fische.

Wer sucht, kann die Lebewesen teils verborgen im Watt entdecken. Die großartigen Fotos zeigen die ganze Vielfalt wie Wattwürmer, Krabben, Muscheln, Säbelschnäbler, Ringelgänse, Silbermöwen und den mir bislang - zumindest den Namen nach - unbekannten Knutts, die in der Arktis brüten und in Afrika überwintern.

Martin Stock und Tim Schröder zeigen ein positives Szenario, indem es trotz Klimawandel und Anstieg des Meeresspiegels ein Überleben des Wattenmeeres gibt, zum Beispiel, wenn man es zusätzlich mit Sand versorgt.

Wir danken dem Delius Klasing Verlag für das Rezensionsexemplar!

Vorgelesen von 
    Gisela

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Andreas Lehmann: Schwarz auf Weiss

Wieder hat der Karl Rauch Verlag es geschafft mich bereits mit der Cover-Gestaltung zu überzeugen. Ich wünschte alle meine Bücher würden so aussehen! Karl Rauch Verlag // 2021 176 Seiten // 20,00 Euro // Hardcover Als Martin Oppenländer erkennt wie sinnlos und monoton seine Arbeit letztlich ist, will er nicht länger von ihr abhängig sein. Kurzerhand macht er sich selbstständig. Doch die erhoffte Freiheit stellt sich nicht ein als die Welt auf einmal still steht. Da keine Aufträge hereinkommen, bleibt er in der Abhängigkeit, doch dieses mal nicht von einem Arbeitgeber, sondern vom Staat. Sein Leben scheint komplett aus den Fugen geraten zu sein, ohne Alltag mit einem Job, den er nicht ausüben kann. In dieses Chaos hinein erreicht ihn ein Anruf aus der Vergangenheit - von einer Frau, an die er sich nicht mehr erinnern kann. Als Martin ihr dies gesteht, ist sie zunächst nicht sonderlich erbaut darüber. Trotzdem ruft sie wieder an. Und während er versucht ein Bild von dieser Frau zusammen

Nausikaa Lenz: Baro

[Roman] Die Gesellschaft der Unsterblichen wird von einem mysteriösen Gift bedroht. Ein Unsterblicher kann - wie sein Name bereits besagt - nicht sterben, sein Körper erholt sich selbst von tödlichen Verletzungen, so dass er nach kurzer Zeit wieder zum Leben erwacht. Doch das Gift scheint das Blut der Unsterblichen zu verdicken, sodass er praktisch lahmgelegt wird und er sich nicht von Verletzungen erholen kann. Wen könnte der Rat entsenden, um dem Gift auf den Grund zu gehen, wenn nicht Baro, den Dämon? Baro ist älter als die Menschheit selbst und Mitbegründer des Rates der Unsterblichen. Nachdem er von seiner Kontrahentin Serena einen versteckten Hinweis erhalten hat, macht er sich gemeinsam mit seinen Freunden Robert und Dorian auf den Weg zu einer Kirche in Neapel. Doch die drei Unsterblichen reisen nicht alleine nach Rom. Durch unglückliche Zustände begleitet sie Christa, eine Sterbliche.

Dorothée Albers: Nachhall einer kurzen Geschichte

Das Buch hält, was das Cover verspricht. Nachhaltigkeit einer kurzen Geschichte ist ein durch und durch musikalischer Roman. In drei Teile unterteilt, erzählt Dorothée Albers von einer Musikerfamilie.  Roman // Original: Zeemansgraf voor een kort verhaal (2018) Karl Rauch Verlag // 2020 // aus dem Niederländischen von Ulrich Faure 286 Seiten // 22 Seiten // gebunden mit Lesebändchen Beginnend mit Jet, einer Klavierstudentin. Ihre Eltern sind sehr religiös und von ihrem Traum, eine Pianistin zu werden, nicht gerade begeistert. Zu groß ist die Angst vor den schlechten Einflüssen der Musikszene. So erzählt Jet ihren Eltern auch nicht von dem Cellostudenten Zev, dem sie eines Tages vor der Musikschule begegnet. Gemeinsam spielen sie in einem Quartett und nehmen sogar eine Platte auf. Als Jet ungewollt schwanger wird, muss sie bis zur Entbindung in ein Kloster. Sie ignoriert Zeus Briefe und er geht nach Amerika. Jet wird eine gefeierte Pianistin mit Mann und Kind. Während ihre Tochter