Direkt zum Hauptbereich

Monatsrückblick Oktober

Hallo, ihr Lieben!

Der Herbst ist endlich da und es ist noch kühler geworden (Ich habe meinen Wintermantel bereits ausgepackt). Die Zeit wurde umgestellt und es wird wieder sehr früh dunkel. Doch auch wenn es wieder kalt und dunkel ist, haben die Vorleser heute trotzdem etwas zu feiern. Einer unserer Dackel hat Geburtstag! Aus diesem Grund ist er heute wieder unser Model. Sein Bruder durfte natürlich auch mitmachen:


Dies sind unsere 8 Neuzugänge: 

  • Auf dünnem Eis von Lydia Benecke - Lübbe Verlag
  • Der Zauberlehrling von Erich Kästner - Atrium 
  • Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen - Dtv Verlag
  • Die Schwestern vom Eisfluss von Rebecca Maly - Rowohlt Verlag 
  • Heute dem Leben auf der Spur von Heidi Julavits - Atrium
  • Das Nest von Cynthia D´Aprix Sweeny - Klett Cotta
  • Mein Leben im Eiskanal von Armin Zögeler - Folio Verlag 
  • Schweine befreien von Jens Kirschneck - Verbrecher Verlag

Und genauso viele Neuzugänge wie wir in diesem Monat angesammelt haben, haben wir auch diesen Monat gelesen, 8 Bücher: 







Davon hat der Denker 4 Bücher gelesen:


* Die Seideninsel von Kelli Estes
* Diese wunderbare Bitterkeit, Leben mit Tee von C. Peters
* Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des   Buri Bolmen von Lars Simon
* Mörderische Dividende von Anne George






Diese 4 Bücher hat der Dichter gelesen: 


* Mord in der Mangle Street von M.R.C. Kasasian
* Himmelsturm von Bernhard Hennen & Robert Corvus
* Wir beide vielleicht von Kemper Donovan
* Atlas - Frei zum Abschuss von Martin Calsow










Im Oktober hatten wir einen wundervollen Urlaub am Meer und konnten uns sehr gut erholen, jedoch geht jetzt wieder die Schule und die Arbeit los. Dennoch hatten wir viel Zeit den Strand entlang zu spazieren oder mal die Nase in ein Buch zu stecken :)

Beatrix Kramlovsky hat sich zu einem Roadtrip in die USA aufgemacht und wird Euch immer wieder von neuen Städten und Büchern berichten (Wenn du mehr über die Reise erfahren möchtest, lasse dir Beatrix´ letzten Beitrag hier vorlesen).

Wir war euer Oktober und welche Pläne habt ihr für den November? 
Euer Dichter <3 

Kommentare

  1. Oh man, was sind das denn für abgefahrene Bilder? Die sind ja zum Sterben süß! Ich beneide euch ein wenig darum, dass ihr
    a) so viel Zeit zum Lesen habt und
    b) noch Geld für neue Bücher habt. :D

    Ich habe nicht einmal mehr Zeit zu bloggen!

    Euer Blog hat sich echt schön gewandelt und ich mag die Abwechslung, die ihr jetzt reinbringt. Es ist mittlerweile so viel mehr als "nur" noch Rezis.
    Gefällt mir sehr gut! Weiter so!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Andreas Lehmann: Schwarz auf Weiss

Wieder hat der Karl Rauch Verlag es geschafft mich bereits mit der Cover-Gestaltung zu überzeugen. Ich wünschte alle meine Bücher würden so aussehen! Karl Rauch Verlag // 2021 176 Seiten // 20,00 Euro // Hardcover Als Martin Oppenländer erkennt wie sinnlos und monoton seine Arbeit letztlich ist, will er nicht länger von ihr abhängig sein. Kurzerhand macht er sich selbstständig. Doch die erhoffte Freiheit stellt sich nicht ein als die Welt auf einmal still steht. Da keine Aufträge hereinkommen, bleibt er in der Abhängigkeit, doch dieses mal nicht von einem Arbeitgeber, sondern vom Staat. Sein Leben scheint komplett aus den Fugen geraten zu sein, ohne Alltag mit einem Job, den er nicht ausüben kann. In dieses Chaos hinein erreicht ihn ein Anruf aus der Vergangenheit - von einer Frau, an die er sich nicht mehr erinnern kann. Als Martin ihr dies gesteht, ist sie zunächst nicht sonderlich erbaut darüber. Trotzdem ruft sie wieder an. Und während er versucht ein Bild von dieser Frau zusammen

Nausikaa Lenz: Baro

[Roman] Die Gesellschaft der Unsterblichen wird von einem mysteriösen Gift bedroht. Ein Unsterblicher kann - wie sein Name bereits besagt - nicht sterben, sein Körper erholt sich selbst von tödlichen Verletzungen, so dass er nach kurzer Zeit wieder zum Leben erwacht. Doch das Gift scheint das Blut der Unsterblichen zu verdicken, sodass er praktisch lahmgelegt wird und er sich nicht von Verletzungen erholen kann. Wen könnte der Rat entsenden, um dem Gift auf den Grund zu gehen, wenn nicht Baro, den Dämon? Baro ist älter als die Menschheit selbst und Mitbegründer des Rates der Unsterblichen. Nachdem er von seiner Kontrahentin Serena einen versteckten Hinweis erhalten hat, macht er sich gemeinsam mit seinen Freunden Robert und Dorian auf den Weg zu einer Kirche in Neapel. Doch die drei Unsterblichen reisen nicht alleine nach Rom. Durch unglückliche Zustände begleitet sie Christa, eine Sterbliche.

Dorothée Albers: Nachhall einer kurzen Geschichte

Das Buch hält, was das Cover verspricht. Nachhaltigkeit einer kurzen Geschichte ist ein durch und durch musikalischer Roman. In drei Teile unterteilt, erzählt Dorothée Albers von einer Musikerfamilie.  Roman // Original: Zeemansgraf voor een kort verhaal (2018) Karl Rauch Verlag // 2020 // aus dem Niederländischen von Ulrich Faure 286 Seiten // 22 Seiten // gebunden mit Lesebändchen Beginnend mit Jet, einer Klavierstudentin. Ihre Eltern sind sehr religiös und von ihrem Traum, eine Pianistin zu werden, nicht gerade begeistert. Zu groß ist die Angst vor den schlechten Einflüssen der Musikszene. So erzählt Jet ihren Eltern auch nicht von dem Cellostudenten Zev, dem sie eines Tages vor der Musikschule begegnet. Gemeinsam spielen sie in einem Quartett und nehmen sogar eine Platte auf. Als Jet ungewollt schwanger wird, muss sie bis zur Entbindung in ein Kloster. Sie ignoriert Zeus Briefe und er geht nach Amerika. Jet wird eine gefeierte Pianistin mit Mann und Kind. Während ihre Tochter