Direkt zum Hauptbereich

Unsere Archekalender für das neue Jahr



Wir halten unsere Tradition aufrecht und stellen Euch dieses Jahr wieder zwei tolle Arche Kalender vor, mit denen das Jahr 2018 hoffentlich noch schöner wird.

Arche Küchen Kalender 2018. Literatur & Küche // Mit Rezepten, Tipps und Bildern // Hg. von Sybil Gräfin Schönfeld
60 Blätter mit ca. 90 Abbildungen und Fotos, vierfarbig // 31,5 x 19,2 cm. // 20,00 Euro

Zuerst den Arche Küchenkalender „Literatur und Küche“, - der wie zu erwarten war - einen schönen Platz in unserer Küche bekommt ☺

Das Titelbild zeigt Romy Schneider und Jean Cocteau bei einem Gala-Dinner in den 1950er Jahren. Natürlich spricht uns das Thema „Literatur und Küche“ besonders an. Und so haben wir uns für das nächste Jahr etwas Besonderes vorgenommen: Jede Woche gibt es ein Rezept zu einer Speise aus dem Buch eines älteren oder auch jüngeren Literaten. Nun wollen wir einige dieser Rezepte nachkochen und dafür eine neue Rubrik bei den Vorlesern einrichten (bisheriger Stand: Dichter : 0, Denker : 0).
Wenn ihr auch Lust habt ein Gericht aus einem Roman nachzukochen oder euch von einem Gedicht zu einem tollen Gericht inspirieren lasst, würden wir uns freuen davon zu erfahren. Schickt uns ein Foto an dievorleser.blogspot@gmail.com und mit eurem Einverständnis werden wir diese auch hier veröffentlichen.
 Schickt uns einfach ein Foto und wir nehmen euch gerne mit in unsere neue Rubrik auf.



Jetzt habe ich schon mal nachgesehen, was es in der ersten Januarwoche gibt: es fängt traditionell mit Theodor Fontane an und seinem Gedicht „Unterwegs und daheim“. Sybil Gräfin Schönfeld erklärt dazu im Text, dass es zu Fontanes Zeit Sitte war, die Nachbarn am Neujahrtag zu einem Schluck Glühwein oder einem warmen Happen zu besuchen. In den USA hieß dies Hopping John, da die Kinder erst um den Tisch hüpfen mussten, ehe sie etwas bekamen. Das Rezept, welches Gräfin Schönfeld dazu kreiert hat, ist mit Reis, Erbsen, Schinken und Speck, Ingwer und Curry. Hört sich gut und nicht zu kompliziert an. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Arche Literatur Kalender 2018. Ruhe und Bewegung
60 Blätter // farbig, 53 Fotos // 31,5 x 24 cm // 22,00 Euro

Der Literaturkalender mit dem Thema „Ruhe und Bewegung“ hängt bei uns an einem dicken Pfeiler im Flur, von dem alle Zimmer abgehen. Hieran laufen wir also oft am Tag vorbei, „Bewegung“ passt also schon mal. In „Ruhe“ können wir dann stehen bleiben und die schönen Bilder und Texte studieren, was sehr viel Spaß macht.

Dieses Jahr ist Vladimir Nabokov - der Autor von Lolita – mit seiner Verlobten und deren Schwester – mit Tennisschlägern zu sehen. Besonders gut gefallen mir bei diesem Kalender auch die zum Thema passenden Fotos von den Autorinnen und Autoren. Der Januar beginnt mit Rose Ausländer und ihrem Gedicht Neujahr:


Beide Kalender informieren mit Biographischen Hinweisen, Quellen- und Abbildungsverzeichnissen, schönen Fotos und guten Texten.

Für die tollen Kalender danken wir:

Kommentare

  1. Ja die Archekalender sind toll. Ich schaue gerne noch in einen uralten Katzen/Literaturkalender hinein, denn es ist zu schade, ihn wegzuwerfen. Liebe Grüße Uschi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine wirklich schöne Auswahl!
    Bei dem Literaturkalender können wir uns sicher auf ein paar schöne Zitate freuen:)

    Liebste Grüße,
    Sonja von https://searchingforkitsch.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Andreas Lehmann: Schwarz auf Weiss

Wieder hat der Karl Rauch Verlag es geschafft mich bereits mit der Cover-Gestaltung zu überzeugen. Ich wünschte alle meine Bücher würden so aussehen! Karl Rauch Verlag // 2021 176 Seiten // 20,00 Euro // Hardcover Als Martin Oppenländer erkennt wie sinnlos und monoton seine Arbeit letztlich ist, will er nicht länger von ihr abhängig sein. Kurzerhand macht er sich selbstständig. Doch die erhoffte Freiheit stellt sich nicht ein als die Welt auf einmal still steht. Da keine Aufträge hereinkommen, bleibt er in der Abhängigkeit, doch dieses mal nicht von einem Arbeitgeber, sondern vom Staat. Sein Leben scheint komplett aus den Fugen geraten zu sein, ohne Alltag mit einem Job, den er nicht ausüben kann. In dieses Chaos hinein erreicht ihn ein Anruf aus der Vergangenheit - von einer Frau, an die er sich nicht mehr erinnern kann. Als Martin ihr dies gesteht, ist sie zunächst nicht sonderlich erbaut darüber. Trotzdem ruft sie wieder an. Und während er versucht ein Bild von dieser Frau zusammen

Nausikaa Lenz: Baro

[Roman] Die Gesellschaft der Unsterblichen wird von einem mysteriösen Gift bedroht. Ein Unsterblicher kann - wie sein Name bereits besagt - nicht sterben, sein Körper erholt sich selbst von tödlichen Verletzungen, so dass er nach kurzer Zeit wieder zum Leben erwacht. Doch das Gift scheint das Blut der Unsterblichen zu verdicken, sodass er praktisch lahmgelegt wird und er sich nicht von Verletzungen erholen kann. Wen könnte der Rat entsenden, um dem Gift auf den Grund zu gehen, wenn nicht Baro, den Dämon? Baro ist älter als die Menschheit selbst und Mitbegründer des Rates der Unsterblichen. Nachdem er von seiner Kontrahentin Serena einen versteckten Hinweis erhalten hat, macht er sich gemeinsam mit seinen Freunden Robert und Dorian auf den Weg zu einer Kirche in Neapel. Doch die drei Unsterblichen reisen nicht alleine nach Rom. Durch unglückliche Zustände begleitet sie Christa, eine Sterbliche.

Dorothée Albers: Nachhall einer kurzen Geschichte

Das Buch hält, was das Cover verspricht. Nachhaltigkeit einer kurzen Geschichte ist ein durch und durch musikalischer Roman. In drei Teile unterteilt, erzählt Dorothée Albers von einer Musikerfamilie.  Roman // Original: Zeemansgraf voor een kort verhaal (2018) Karl Rauch Verlag // 2020 // aus dem Niederländischen von Ulrich Faure 286 Seiten // 22 Seiten // gebunden mit Lesebändchen Beginnend mit Jet, einer Klavierstudentin. Ihre Eltern sind sehr religiös und von ihrem Traum, eine Pianistin zu werden, nicht gerade begeistert. Zu groß ist die Angst vor den schlechten Einflüssen der Musikszene. So erzählt Jet ihren Eltern auch nicht von dem Cellostudenten Zev, dem sie eines Tages vor der Musikschule begegnet. Gemeinsam spielen sie in einem Quartett und nehmen sogar eine Platte auf. Als Jet ungewollt schwanger wird, muss sie bis zur Entbindung in ein Kloster. Sie ignoriert Zeus Briefe und er geht nach Amerika. Jet wird eine gefeierte Pianistin mit Mann und Kind. Während ihre Tochter