Unsere Sommerleselisten / Ankündigung blutiger Sommer

Hallo, ihr lieben Bücherwürmer!

Die Hitze in diesem Sommer ist wohl für jeden Kreislauf auf Dauer unerträglich. Doch wie wir so sind, versuchen wir auch aus darin etwas Positives zu sehen: Es ist so heiß, dass man sich kaum bewegen kann und lieber im kühlen Zuhause bleibt. Und was macht man, wenn es für alles zu warm ist? Richtig, man hat noch mehr Zeit zum lesen und braucht nicht mal eine Entschuldigung dafür, dass man zuhause bleibt. Da es auch für uns in den Urlaub geht, haben wir bereits eine Liste von den Büchern gemacht, die mit in den Koffer müssen.

Giselas Liste:
Joe Platt: Die Liebe schreibt die schönsten Geschichten
Janne Momsen: Mein wunderbarer Küstenchor
Elisabeth Frank und Christian Homma: Nie zu alt für Casablanca
James Runice: Das Problem des Bösen
Lion Feuchtwanger: Die Söhne
Simon Sebag Montefiore: Jerusalem
Chaim Noll: Der Khitaraspieler

Giannas Liste:
Wallace Stroby: Fast ein guter Plan
Christoph Steckelbruck: Der gefangene Sommer
Stefanie Gregg: Duft nach Weiß
Eve Harris: Die Hochzeit der Chari Kaufmann
J.K.Rowling: Harry Potter Teil 5 oder 6 oder doch 7
Paulo Choelo: The Alchemist
Lilo Wessel: Meta – Später. Erzählungen aus Griechenland.
Fanzösische Hefte vom Calambac Verlag

Beatrix´ Liste:
Alle diese Bücher, die in England, Neuseeland, Australien, Malaysia, den USA, Argentinien, oder Israel spielen, erzählen von Familien und Menschen in außerordentlichen Situationen, spannend und wortgewaltig. Sie sind vielleicht nicht brandneu, aber sie versprechen packende Geschichten fern von Kitsch; und wer vom unterwegs Sein weltweit lesen möchte, ist bei Ransmayr wunderbar aufgehoben.

Tash Aw: The Harmony Silk Factory. 2005, nur auf englisch
Kate Grenville: Sarahs Traum (2015), Übersetzung Karina Of
Nell Leyshon: Die Farbe von Milch, 2017, Übersetzung Wibke Kuhn
Audrey Niffenegger: Die Zwillinge von Highgate (2009), Übersetzung Brigitte Jakobeit
Dorothy Parker: Zwei Schwestern 1962, 2017 wieder aufgelegt, Übersetzung Kathrin Rhazum
Elsa Osorio: Im Himmel Tango, 2007. Übersetzung Stefanie Gerhold
Amos Oz: Unter Freunden, 2014, Übersetzung Mirjam Pressler
Elizabeth Strout: Die Unvollkommenheit der Liebe, 2018, übersetzt von Sabine Roth
Rose Tremain: Die Farbe der Träume. 2010 , Übersetzung Christel Dormagen
und für diejenigen, die Geschichten und kürzere Texte lieben:
Grace Paley : Die kleinen Widrigkeiten des Lebens, 1959, 2018 neu übersetzt von Sigrid Ruschmeier
Christoph Ransmayr: Atlas einen ängstlichen Mannes, 2014, non-fiction


Aber nun zu unserer Ankündigung:
Für diesen Sommer haben wir uns etwas Besonderes für euch ausgedacht! Aus unerfindlichen Gründen waren wir diesen Sommer besonders blutrünstig unterwegs und haben fast ausschließlich Krimis gelesen. Wie ihr bereits an unseren Sommerleselisten erkannt habt, sind unter unseren Urlaubsbüchern jetzt auch einige Romane. Aber erst möchten wir euch in der nächsten Zeit unsere gelesenen Bücher unter der Rubrik „Blutiger Sommer im Doppelpack“ vorstellen. Wir haben unter bestimmten Überbegriffen geballte Power im Doppelpack gesammelt und möchten euch unsere spannenden Krimis vorstellen, die uns die Hitze etwas erträglicher gemacht haben.

18. August:
Zwei Mal Krimispaß mit dem Pendragon Verlag


Viktor Glass: Schüssler und die verschwundenen Mädchen
D.B. Blettenberg: Falken Jagen

Beginnen wir mit zwei Neuerscheinungen vom Pendragon Verlag: In Schüssler und die verschwundenen Mädchen von Viktor Glass sucht Privatermittler Schüssler mit tatkräftiger Unterstützung nach dem Verbleib von vermissten Dienstmädchen im Augsburg von 1890. Blettenberg bietet dem Leser in Falken jagen eine Verfolgungsjagd durch Thailand und Griechenland mit dem sympathischen „Ruhestandkiller“ Farang.

22. August:
Zwei starke Krimiautorinnen


Sabina Naber: Flamenco-Passion. Ein Fall für Mayer und Katz
Jutta Motz: Blutfunde

Weiter geht es mit zwei starken Frauen und zwei starken Krimis. Bei Flamenco-Passion von Sabina Naber ist das „Traum-Paar“ zurück und ermittelt in einer Mordserie um Flamenco-Tänzerinnen.
Blutfunde von Jutta Motz erzählt von eine kleinen Gruppe Mutiger, die versucht gestrandete Flüchtlinge vor der Mafia, Schlepperbanden und korrupten Polizisten zu retten.

25. August:
Zwei Mal eine Homage an Hercule Poirot


Anthony Horrowitz: Die Morde von Pye Hall
Agatha Christie: Passagier nach Frankfurt

An diesem Tag möchten wir euch ein Buch und ein Hörbuch vorstellen, die jeweils eine besondere Verbindung zu Hercule Poirot haben. In Die Morde von Pye Hall gibt es einen Krimi im Krimi, dem die gescheite Lektorin Susan Reyland auf den Grund geht. Agatha Christies Werk Passagier nach Frankfurt hat dieses Mal nicht den bekannten belgischen Ermittler als Hauptcharakter, dafür aber den wenig ambitionierten Diplomaten Sir Stafford Nye, der unfreiwillig in eine weltweite Jugendrevolte verwickelt wird.

29. August:
Zwei Reisen in entfernte Länder


Iori Fujiwara: Der Sonnenschirm des Terroristen
Ralph Hammersthaler: Unter Komplizen

Mit Iori Fujiwara und „Der Sonnenschirm des Terroristen“ habe ich meinen ersten japanischen Krimi gelesen, bei dem sich nach einem Anschlag auf einen Park das Leben des Protagonisten Shima unweigerlich ändert. Ralph Hammertaler berichtet unter Komplizen von verschiedenen Charakteren und entführt den Leser nach Berlin, München oder Sibirien. Auch wenn unter Komplizen kein Krimi ist, hat der Roman eine solche rasante Spannung, dass wir ihn in unseren blutigen Sommer aufgenommen haben.

1. September:
Zwei Zeitreisen


M.R.C. Kasasian: Der Fluch des Hauses Foskett
Stefan Slupetzky: Die Rückkehr des Lemming

Nun entführen wir euch in die Vergangenheit. In der Fluch des Hauses Foskett muss der Privatermittler an einem kniffligen Fall seinen Ruf widerherstellen, nachdem sein letzter Fall für seinen Klienten nicht den besten Ausgang genommen hat. Im sechsten Krimi um den unvergesslichen Lemming bei „Die Rückkehr des Lemming“ hilft der Zoowächter dem Neffen seiner Frau bei der Aufklärung einer Entführung.

5. September:
Zwei Mal mit Hoffmann und Campe nach Frankreich


Alexander Oetker: Chateau Mort. Luc Verlains neuer Fall
P.B. Vauvillé: Dunkle Nächte auf Montmatre

Dieses Mal geht es mit geballter Kraft nach Frankreich. In Chateau Mort begleitet der Leser den charmanten Ermittler Luc Verlain erneut nach Aquitanien und seinen Genüssen. Bei Dunkle Nächte auf Montmatre von P. B. Vauvillé wird eine Leiche im Keller des Transvestite-Carbaret gefunden. Nun ermittelt Kommissar Corsini erneut gegen den Inhaber des Carbaret, den er schon bei einem vorherigen Mord als Hauptverdächtigen im Visier hatte.

8. September:
Zwei deutsche Krimiverlage


Edda Helmke: Verstrickung
Ria Klug: Vollpfostenfango. Ein Kurort-Desaster

Zum Schluss bescheren uns nochmal zwei deutsche Krimiverlage ein spannendes Ermittlervergnügen. In Verstrickung ist tatsächlich so einiges verstrickt, vor allem die Bewohner im Pankower Kiez und der Mord an dem Manager einer Immobilienfirma. In Vollpfostenfango hat der Protagonist ein wahres Drogenproblem, an dem der ganze Kurort interessiert zu sein scheint.

Eure Vorleser <3

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blutiger Sommer mit Pendragon

Favourites für den Sommer I

Naira Gelaschwili: Ich fahre nach Madrid