Direkt zum Hauptbereich

Sindbad der Seefahrer - Neu erzählt von Alexander Gruber

"Nein, es war nicht in Basra, es war in Bagdad, der Stadt des Kalifen Harun al Raschid, der Stadt des Friedens. Die zwei Träger des Namens Sindbad begegneten einander da eines Tages, und das wurde zum Anlass für Sindbad den Seefahrer, von seinen weiten, erstaunlichen, wunderbaren und spannenden Reisen zu erzählen, die schließlich in aller Welt bekannt worden sind."
So beginnt die Geschichte von Sindbad dem Seefahrer aus 1001 Nacht. Alexander Gruber hat in der Reihe "Tiermärchen vieler Völker" begonnen, in drei Bänden Erzählungen der Brüder Grimm, aus der Türkei und aus dem Vorderen Orient zu sammeln. Weitere sollen folgen. Nun erzählt er auch die 7 Seefahrten des Seefahrers Sindbad neu.

Eines Tages treffen Sindbad der Seefahrer und Sindbad der Lastträger aufeinander. Der Lastträger ist erschöpft und klagt bei einem Gebet über seine schwere Arbeit, mit der er seine Familie kaum ernähren kann. Dennoch preist er Allah und dankt ihm für den Schatten, den er ihm spendet.
Sindbad der Seefahrer hört dies mit an und bittet Sindbad den Lastträger nach seiner getanen Arbeit am Abend zurückzukehren, damit er ihm von seinen Reisen berichten kann.

Jedes mal, wenn Sindbad das Fernweh packte, hat er sich zusammen mit weiteren Kaufleuten auf ein großes Schiff eingeschifft. Sie verkaufen Waren und betreiben Handel, doch auf jeder seiner Reisen geschieht ein Unglück. Mal wird das Schiff von einem Vogel zerstört, sie erleiden Schiffbruch oder eine vermeintliche Insel entpuppt sich als ein riesiger Fisch. Jedes Mal kann sich Sindbad - mit der Güte Allahs - retten und strandet auf einer einsamen Insel. Doch dort ist er weiteren Gefahren ausgesetzt. Diese übersteht er selbstverständlich und gelangt jedes Mal - reicher als zuvor - zurück nach Bagdad. Jedes Mal hat er sich geschworen nie wieder auf Reisen zu gehen und jedes Mal hat er sein Versprechen gebrochen.
Durch jede Reise hat er mehr Reichtümer und Kostbarkeiten angesammelt, die Sindbad der Lastträger bei den abendlichen Erzählungen beobachten konnte. Da Sindbad der Seefahrer keine Frau und auch keine Nachkommen hat, vermacht er schließlich seinem Namensvetter und deren Kinder seinen Reichtum.

Alexander Gruber schildert die spannende Geschichte von Sindbad dem Seefahrer märchenhaft, lebendig und erfrischend. Die Neuerzählung ist nicht nur äußerlich hochwertig gestaltet sondern auch von innen eine schöne Abwechslung im Alltag.


Literatur bei Pendragon // 2016
120 Seiten // 12,00 Euro // Klappenbroschur

Für das Rezensionsexemplar danken wir: 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

"Unter den Göttern" - Griechischer Mythos II

Euripides: Hippolytos. Wenn Menschen lieben - Eine Tragödie Mit einem Essay von Anton Bierl Diogenes // Aus dem Griechischen übersetzt von Kurt Steinmann  144 Seiten // 20,00 Euro  // Hardcover Leinen

Nachdem ich Circe von Madleine Miller ausgelesen hatte, war ich im griechischen Götterrausch. Ich finde es faszinierend, wie viele Geschichten und Kulte es um die Götter gibt und die Verstrickungen unter den Gottheiten. Als ich letztes Jahr in Griechenland war, sagte unsere Reisebegleiterin, dass die Griechen die Götter nach ihren Vorbildern geschaffen haben. Sie verlieben sich, sind eifersüchtig, rachsüchtig und fehlerhaft. Und auch Euripides erzählt in seiner Tragödie vom Jähzorn der Götter: 
Hippolytos, Sohn des Theseus, dem König von Athen und Trozen, hat sich der Jagd verschrieben. Mit seinen Jagdgefährten durchstreift er die Wälder und betet seine Göttin Artemis, die Göttin der Jagd an, die ihrerseits in Hippolytos ihren Liebling gefunden hat, der nicht nur ein guter Jäger sondern z…

Elisabeth Frank & Christian Homma: Nie zu alt für Casablanca. V.I.E.R. auf Kreuzfahrt

Kriminalroman // grafit // 2018 //
350 Seiten // 12,00 Euro / /Taschenbuch

Zu Schulzeiten haben sich die V.I.E.R. mit der Aufklärung von interessanten Begebenheiten, entführten Rassehunde und verschwundenen Kirchenfiguren beschäftigt. 40 Jahre später haben sie sich zum Teil aus den Augen verloren. Die V.I.E.R. sind Gero Valeries, der nach seiner Frühpensionierung aus der Bundeswehr noch sehr diszipliniert nach einem genau festgelegten Tagesplan lebt:
"7:30  Uhr  Aufstehen und Morgentoilette
7:45  Uhr  Frühstück (Müsli, sonntags auch mal Rührei)
8:30  Uhr  Morgenkontrollgang durchs Dorf
9:30  Uhr  Übungen im Fitnessstudio seines Hauses
10:30 Uhr Duschen , danach Zeitung durcharbeiten
12:00 Uhr Mittagessen (meist von ortsansässigen Lieferservice) und dann ARD-Mittagsmagazin
Den nachmittag verbringt er nach Wochentagen abwechselnd und um 22:00 Uhr ist Bettruhe."

Ina, die mit ihren ständig umgefärbten Rastalöckchen die rebellische, widerspenstige der Gruppe war, ist Journalistin geword…

Dorothée Albers: Nachhall einer kurzen Geschichte

Das Buch hält, was das Cover verspricht. Nachhaltigkeit einer kurzen Geschichte ist ein durch und durch musikalischer Roman. In drei Teile unterteilt, erzählt Dorothée Albers von einer Musikerfamilie. 
Roman // Original: Zeemansgraf voor een kort verhaal (2018)

Karl Rauch Verlag // 2020 // aus dem Niederländischen von Ulrich Faure
286 Seiten // 22 Seiten // gebunden mit Lesebändchen

Beginnend mit Jet, einer Klavierstudentin. Ihre Eltern sind sehr religiös und von ihrem Traum, eine Pianistin zu werden, nicht gerade begeistert. Zu groß ist die Angst vor den schlechten Einflüssen der Musikszene. So erzählt Jet ihren Eltern auch nicht von dem Cellostudenten Zev, dem sie eines Tages vor der Musikschule begegnet. Gemeinsam spielen sie in einem Quartett und nehmen sogar eine Platte auf. Als Jet ungewollt schwanger wird, muss sie bis zur Entbindung in ein Kloster. Sie ignoriert Zeus Briefe und er geht nach Amerika. Jet wird eine gefeierte Pianistin mit Mann und Kind. Während ihre Tochter statt s…