Direkt zum Hauptbereich

Armin Zöggeler: Mein Leben im Eiskanal - Simone Battaggia

Original: Ghiaccio, acciaio, anima. La mia vita racconta a Simone Battaggia (2015)
[Biografie]

© https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71hxar9ZLJL.jpg
Als ich meinem Onkel im Urlaub erzählte, dass ich zuhause ein Buch hätte, dass eine Biografie über den italienischen Rennrodler Armin Zöggeler sei, war er sofort begeistert. Wie es sich als absoluter Tirol-Fan gehört, kannte er ihn natürlich und wollte sich das Buch direkt ausleihen.
Ich hatte bislang nur wenig von Armin Zöggeler gehört und die Seite im Katalog eher aus einer Eingebung eingeknickt. Doch mein Onkel hatte mich neugierig gemacht, so dass ich gespannt das Buch in die Hand nahm. Das Hardcover ist mit dem Porträt vom Rennrodler im Helm sehr eindrucksvoll dargestellt, Irgendwie sprang diese Motivation und Kampflust aus seinen Augen direkt auf mich über. Doch nun mehr zum Inhalt.

Armin Zöggeler ist in Südtirol auf dem Grubenhof direkt vor Völlan geboren und aufgewachsen. Täglich helfen er und sein großer Bruder Alex ihrem Vater bei der Arbeit.
Schon früh entdeckt Armin seine Leidenschaft  für das Rodeln, sodass die Winterzeit wenn Schnee fiel immer wieder erwartet. Sein Trainer erkennt schnell sein Potenzial und der kleine Armin ist immer als Jüngster dabei. Der Rodelverein Völlan wird zu seinem zweiten Zuhause und jeden Sonntag ist er mit seinem Bruder und seinem Vater bei einem anderem Wettbewerb. Als Alex sich bei einem Sturz verletzt und von nun an ich mehr rodeln möchte, geht Armin weiterhin furchtlos seiner Leidenschaft nach. So sieht er 1990 auch das erste Mal das Meer bei einem Trainingslager mit der Juniorenmannschaft. Auch die Erfolge lassen nicht auf sich warten und er gewinnt noch im selben Jahr den Junioren-Weltcup.

Mitreißend erzählt Armin Zöggeler von Erfolgen, vom Wettkampf, der Konkurrenz, seinen Reisen und den Umbauten an seiner Rodel. Aber auch Selbstzweifel, Tiefs und Verletzungen beschreibt er unverblümt. Jeder Freizeitsportler kennt das Gefühl, wenn man momentan wie auf der Stelle tritt und alles gegen einen zu laufen scheint, nichts klappt. Es ist erfrischend zu hören, dass es auch einem Vollprofi so geht. Aber vor allem seine Lösungswege und den Willen immer besser zu werden, haben mich fasziniert. Gemeinsam mit seinem Freund Rainer tüftelt Armin an jedem Problem, egal was es ist und wie groß es auch sein mag. 

Mich haben Armin Zöggelers Erfahrungen fasziniert und das Leben des für eher nur eingeweihten bekannten Rennrodelns war erfrischend.  


Folio Verlag // 2016 // aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl 
263 Seiten // 22 Euro // gebunden mit zahlreichen Farb- und SW-Fotos

 Für das Rezensionsexemplar danken wir:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Elisabeth Frank & Christian Homma: Nie zu alt für Casablanca. V.I.E.R. auf Kreuzfahrt

Kriminalroman // grafit // 2018 //
350 Seiten // 12,00 Euro / /Taschenbuch

Zu Schulzeiten haben sich die V.I.E.R. mit der Aufklärung von interessanten Begebenheiten, entführten Rassehunde und verschwundenen Kirchenfiguren beschäftigt. 40 Jahre später haben sie sich zum Teil aus den Augen verloren. Die V.I.E.R. sind Gero Valeries, der nach seiner Frühpensionierung aus der Bundeswehr noch sehr diszipliniert nach einem genau festgelegten Tagesplan lebt:
"7:30  Uhr  Aufstehen und Morgentoilette
7:45  Uhr  Frühstück (Müsli, sonntags auch mal Rührei)
8:30  Uhr  Morgenkontrollgang durchs Dorf
9:30  Uhr  Übungen im Fitnessstudio seines Hauses
10:30 Uhr Duschen , danach Zeitung durcharbeiten
12:00 Uhr Mittagessen (meist von ortsansässigen Lieferservice) und dann ARD-Mittagsmagazin
Den nachmittag verbringt er nach Wochentagen abwechselnd und um 22:00 Uhr ist Bettruhe."

Ina, die mit ihren ständig umgefärbten Rastalöckchen die rebellische, widerspenstige der Gruppe war, ist Journalistin geword…

"Unter den Göttern" - Griechischer Mythos II

Euripides: Hippolytos. Wenn Menschen lieben - Eine Tragödie Mit einem Essay von Anton Bierl Diogenes // Aus dem Griechischen übersetzt von Kurt Steinmann  144 Seiten // 20,00 Euro  // Hardcover Leinen

Nachdem ich Circe von Madleine Miller ausgelesen hatte, war ich im griechischen Götterrausch. Ich finde es faszinierend, wie viele Geschichten und Kulte es um die Götter gibt und die Verstrickungen unter den Gottheiten. Als ich letztes Jahr in Griechenland war, sagte unsere Reisebegleiterin, dass die Griechen die Götter nach ihren Vorbildern geschaffen haben. Sie verlieben sich, sind eifersüchtig, rachsüchtig und fehlerhaft. Und auch Euripides erzählt in seiner Tragödie vom Jähzorn der Götter: 
Hippolytos, Sohn des Theseus, dem König von Athen und Trozen, hat sich der Jagd verschrieben. Mit seinen Jagdgefährten durchstreift er die Wälder und betet seine Göttin Artemis, die Göttin der Jagd an, die ihrerseits in Hippolytos ihren Liebling gefunden hat, der nicht nur ein guter Jäger sondern z…

Dorothée Albers: Nachhall einer kurzen Geschichte

Das Buch hält, was das Cover verspricht. Nachhaltigkeit einer kurzen Geschichte ist ein durch und durch musikalischer Roman. In drei Teile unterteilt, erzählt Dorothée Albers von einer Musikerfamilie. 
Roman // Original: Zeemansgraf voor een kort verhaal (2018)

Karl Rauch Verlag // 2020 // aus dem Niederländischen von Ulrich Faure
286 Seiten // 22 Seiten // gebunden mit Lesebändchen

Beginnend mit Jet, einer Klavierstudentin. Ihre Eltern sind sehr religiös und von ihrem Traum, eine Pianistin zu werden, nicht gerade begeistert. Zu groß ist die Angst vor den schlechten Einflüssen der Musikszene. So erzählt Jet ihren Eltern auch nicht von dem Cellostudenten Zev, dem sie eines Tages vor der Musikschule begegnet. Gemeinsam spielen sie in einem Quartett und nehmen sogar eine Platte auf. Als Jet ungewollt schwanger wird, muss sie bis zur Entbindung in ein Kloster. Sie ignoriert Zeus Briefe und er geht nach Amerika. Jet wird eine gefeierte Pianistin mit Mann und Kind. Während ihre Tochter statt s…